Ein Schaufenster für die Katzenhilfe in Oberhausen

Die Süd-Apotheke auf der Marktstraße in Oberhausen hat ihr Schaufenster für die Katzenhilfe Oberhausen gestaltet, v.l.: Eveline Müller (Katzenhilfe), Özkan Derin und Petra Gottschlich.
Die Süd-Apotheke auf der Marktstraße in Oberhausen hat ihr Schaufenster für die Katzenhilfe Oberhausen gestaltet, v.l.: Eveline Müller (Katzenhilfe), Özkan Derin und Petra Gottschlich.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Süd-Apotheke stellt aus. Der Apotheker hofft, dass zusätzlich Tiere ein neues Zuhause finden. Die Tierschützer bereiten ihr großes Sommerfest vor.

Oberhausen.. Lauter süße Kätzchen- und Katzenbilder sind in einem Schaufenster der Süd-Apotheke an der Marktstraße 190 dekoriert. Auf einem Monitor werden sogar wechselnde Konterfeis der kleinen Schnurrer gezeigt. Die Samtpfoten sind Schützlinge der Katzenhilfe Oberhausen, der Apotheker Özkan Derin das Fenster gewidmet hat. „Ich möchte Oberhausener Organisationen unter die Arme greifen“, sagt Derin. Er hofft, dass die Katzenhilfe mit seiner Unterstützung zusätzlich Tiere vermitteln kann.

Schon wieder 32 Samtpfoten

Hilfe haben die Tierschützer bitter nötig. Eveline Müller, die die Katzenhilfe seit über 30 Jahren leitet, erzählt, dass sie in den ersten drei Monaten dieses Jahres 70 Tiere vermittelt hätten. Trotz dieser guten Quote ist das Katzenhaus schon wieder mit 32 Tieren belegt. „Jetzt rechnen wir außerdem mit Jungtieren“, erklärt Müller. Die Mai-Kätzchen werden wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Die Tierschützer sind übrigens Kunden der Apotheke, die sich auch auf Tierarzneien spezialisiert hat. „Wenn Leute Probleme mit ihren Tieren haben, die Tiere krank sind, beraten wir sie“, sagt Özkan Derin.

Im Frühjahr sind Tiere meist von Parasiten befallen

Mitarbeiterin Petra Gottschlich, Fachberaterin für Homöopathie und Schüßlersalze, hat selber Hund und Katze und kennt sich zusätzlich mit Pferden aus. Kunden suchten häufig wegen Magen-Darm-Verstimmungen ihrer Tiere ihren Rat. „Sie kommen auch bei Krallen- und Hautproblemen“, sagt Gottschlich. Jetzt, im Frühjahr, seien Parasiten wie Zecken und Flöhe das große Thema. Silvester ginge es um die Angst der Vierbeiner vor dem Feuerwerk. Und im Winter hätten sie viel mit Erkältungen zu tun. „Natürlich verweisen wir auch an die Tierärzte.“ Bevor sich eine Krankheit noch verschlimmere, und gerade bei Katzen müsste man mit der Gabe von Arzneien ja sehr vorsichtig sein, denn viele Medikamente aus der Humanmedizin sind für die kleinen Tiger giftig.

Apotheker Özkan Derin sagt jedenfalls über sein Fenster: „Es wäre wunderbar, wenn sich Abnehmer für die Katzen finden, die von Katzenhilfe betreut werden.“

Großer Trödelmarkt

Wer ein bisschen mehr über die Katzenhilfe Oberhausen erfahren und sie unterstützen möchte, der kann auch das Sommerfest besuchen. Das findet am Sonntag, 26. Juli, von 11 bis 17 Uhr auf dem Reiterhof an der Hünenbergstraße 209 in Königshardt statt. Mit großem Trödel- und Büchermarkt, Grillstand, Waffeln, Kaffee und selbst gebackenem Kuchen. Wie in jedem Jahr werden auch wieder selbstgenähte Katzenkissen, Taschen oder Katzenminze-Säckchen angeboten. Außerdem wird diesmal die Möglichkeit einer Wohlfühlnackenmassage geboten. In einem kleinen Zelt kann man sich in aller Ruhe bei einer Massage entspannen.

Immer willkommen sind beim Sommerfest auch Futterspenden und Gutscheine. Denn die vielen Tieren brauchen eine Menge Futter und Streu. Außerdem müssen viele der kleinen Tiger medizinisch versorgt werden. Das sind Kosten, die schnell astronomische Größen annehmen.