Ecstasy im Wert von 84.000 Euro in Gartenlampen versteckt

Ein Mann schmuggelte Ecstasy-Tabletten von Amsterdam nach Duisburg.
Ein Mann schmuggelte Ecstasy-Tabletten von Amsterdam nach Duisburg.
Was wir bereits wissen
Die Bundespolizei hat in einem ICE bei Oberhausen einen Niederländer erwischt, der 3,6 Kilogramm Extasy-Tabletten in Gartenlampen transportierte.

Oberhausen.. Einem grenzüberschreitenden Polizeiteam aus niederländischen und deutschen Zivilstreifen ist in einem Intercity-Express bei Oberhausen ein 26-jähriger Mann in die Fänge gegangen, der Ecstasy-Tabletten im Wert von 84.000 Euro bei sich hatte.

Der Mann soll auf dem Weg von Amsterdam nach Duisburg gewesen sein, um dort seine Freundin zu besuchen. In einer Plastiktüte trug er vier in Geschenkpapier verpackte Gartenlampen mit sich. Die Lampen wollte der Niederländer seiner in Duisburg wohnenden Freundin zum Geburtstag schenken, sagte der 26-Jährige den Polizisten. Daran hatten die Beamten aber so ihre Zweifel und nahmen die Geschenke etwas genauer unter die Lupe und stellten fest, dass an den Lampen "Manipulationen vorgenommen wurden".

Die Polizisten öffneten die Lampen und fanden darin Plastiktüten mit Ecstasy-Tabletten. Insgesamt wurden 3,6 Kilogramm Ecstasy sichergestellt. Der Mann wurde festgenommen. Der Niederländer befindet sich nun auf richterliche Anordnung in Untersuchungshaft. (we)