DRK startet mit neuem Pflegeangebot

Stationäre Pflege, Kurzzeitpflege, Vollzeitpflege – die Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes in Oberhausen sind bereits im Pflegedienst unterwegs. Was bislang aber fehlte, war ein ambulanter Pflegedienst vom Roten Kreuz. Das soll sich nun ändern. Seit dem 1. Juni können sich Oberhausener auch zu Hause vom DRK pflegen lassen.

Ungewöhnliche Kooperation

Doch diesen Service kann das Oberhausener DRK nicht allein anbieten, weswegen der hiesige Kreisverband auf das Angebot aus Essen zurückgreift. Eine solche Kooperation zwischen zwei Kreisverbänden ist allerdings eher ungewöhnlich, da beim DRK ansonsten das Territorial-Prinzip herrscht. Will heißen: Jeder Kreisverband arbeitet in seinem Gebiet selbstständig und unabhängig. Als „Pionierarbeit“ bezeichnet deshalb das DRK diese Kooperation der beiden Kreisverbände.

Wie groß das Team des in Essen ansässigen Pflegedienstes „DRK Pflege Daheim“ ist, will Christian Kuhlmann, Sprecher des DRK-Kreisverbandes in Essen, nicht sagen. Wie hoch die Nachfrage ist, auch nicht. Aus Wettbewerbsgründen. Nur so viel: Es werde sich um eine „angemessene Zahl an Fahrzeugen und Personal“ handeln.

Es gebe bereits einige Anfragen nach der ambulanten Pflege aus Oberhausen, bestätigt der Oberhausener DRK-Geschäftsführer Johann Härtling auf NRZ-Nachfrage. Und: Die Wege sind kurz, denn die Pflegedienstleitung von „Pflege daheim“, Heike Breitrück, ist Oberhausenerin, kennt sich also bestens aus. In Oberhausen gab es bereits ein solches Angebot vom Roten Kreuz, erinnert Johann Härtling. Das sei im Rahmen des Umbruchs im Pflegedienst allerdings im Jahr 2000 aufgelöst und bis heute nicht wieder aktiviert worden. Doch die Nachfrage sei da, bestätigt Härtling. „Warum sollen wir das Rad neu erfinden?“, fragt Härtling mit Blick auf die Kooperation mit Essen. Das Team von „Pflege daheim“ habe gut zu tun, aber es gebe auch noch freie Kapazitäten, erläutert Kuhlmann aus Essen. Und wenn es nötig werde, weil der Bedarf es verlange, werde das Pflegeteam auch noch weiter aufgestockt.

Für die Oberhausener Patienten bedeutet diese Kooperation, dass sie nun auch rund um die Uhr die Hilfen der DRK-Fachkräfte im Bereich der Grund- und Behandlungspflege, der Hauswirtschaft und auch der Betreuung in Anspruch nehmen können. „Pflege Daheim“ ist ein zugelassener Partner aller Pflegekassen und erbringt alle Leistungen im Rahmen der Pflegeversicherung sowie der gesetzlichen Krankenversicherung.