DRK-Mitglieder diskutierten über Krankentransport-Kündigung

Viele Fragen und Antworten rund um die Kündigung des Krankentransportes durch die Stadt Oberhausen sowie um die europaweite Neuausschreibung und letztendlich die Neuvergabe bildeten den Schwerpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Oberhausen. Die stellvertretende Vorsitzende, Barbara Pezzei, begrüßte alle Gäste und stellte die Tagesordnungspunkte vor. Gemeinsam mit dem Kreisbereitschaftsleiter, Markus Geisen, überreichte sie den ehrenamtlichen Jubilaren des DRK die Jubiläumsnadeln und die Präsente. Markus Geisen stellte den Sachbericht aus den Bereitschaften vor.

Der Jahresabschlussbericht 2013 sowie der Wirtschaftsplan 2015 wurden durch den Kreisgeschäftsführer, Johann Härtling, dargelegt. Die Beschlüsse zur Feststellung und Verwendung des Jahresergebnisses 2013 sowie die Entlastung des Vorstandes nahmen die Mitglieder anschließend einstimmig an.