Das aktuelle Wetter Oberhausen 10°C
Psychische Erkrankungen

Die Psyche als Sollbruchstelle

17.12.2012 | 10:00 Uhr
Die Psyche als Sollbruchstelle
Frauen leiden häufig unter Angst und Depressionen, bei Männern dominieren Suchterkrankungen.Foto: Tom Thöne

Oberhausen. Angstzustände, Depressionen , Sucht: Studien zufolge leidet etwa jeder dritte Deutsche an einer psychischen Erkrankung – und die Tendenz ist steigend. „Wir stellen fest, dass zunehmend Menschen in existenzielle, bedrohliche Krisen geraten, ohne dass sie vorher auffällig geworden sind“, sagt Richard Höhmann, Geschäftsführer der Intego GmbH Oberhausen, einer Hilfseinrichtung für psychisch kranke Menschen . Armut, Leistungsverdichtung im Betrieb oder der Verlust des Arbeitsplatzes seien unter anderem Auslöser dafür, „dass die Sollbruchstelle Psyche knackt“.

Netzwerk aufgespannt

Die gemeinnützige Einrichtung, deren Gesellschafter der Psychosoziale Förderverein ist, ist Teil des Netzwerks, das Stadt, Caritas , Diakonie und Intego zur psychosozialen Betreuung in Oberhausen aufgespannt haben. Zudem koordiniert die Intego gGmbH den sogenannten Integrationsfachdienst in Oberhausen und Mülheim, der zur Aufgabe hat, Menschen mit seelischer und körperlicher Behinderung in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Mittlerweile stehe seine Einrichtung, zu deren Angebot auch eine Psychiatrische Tagesstätte sowie eine Familien- und Jugendhilfe zählen, im Kontakt zu rund 1000 Menschen in Oberhausen, so Höhmann. Die Zahl habe sich innerhalb der vergangenen zehn Jahre verdreifacht – auch weil Menschen in psychischen Ausnahmesituationen vermehrt nach maßgeschneiderten Hilfen fragen. Die Zahl der Mitarbeiter sei in diesem Zeitraum von einem Dutzend auf 80 gestiegen. Bei der Hilfe zum selbstständigen Wohnen sei der Kreis der betreuten Personen in der eigenen Wohnung sowie in vier Wohngemeinschaften von etwa 50 auf aktuell 280 gestiegen.

Angst, Depression, Sucht

Experten zufolge werden psychische Störungen zu einer immer größeren gesundheitspolitischen Herausforderung. Frauen leiden häufig unter Angststörungen und Depressionen. Bei Männern dominieren Suchterkrankungen, vor allem Alkoholmissbrauch. Doch adäquat behandelt werden nur die wenigsten Betroffenen. Nur ein Drittel aller Betroffenen sei jemals in medizinischer Behandlung gewesen, verweist Höhmann auf entsprechende Studien.

Eine Forderung für die Zukunft formuliert der Intego-Geschäftsführer deshalb wie ein Zahnarzt: „Vorsorgen statt bohren. Wir müssen an die krankmachenden Umweltfaktoren wie Reizüberflutung und Stress ran, sonst laborieren wir nur an den Symptomen.“ Dazu müsse eine gemeindenahe Psychiatrie entwickelt werden. „Krankenkassen müssten mehr Ressourcen auf gemeindeintegrierte Hilfen legen. Es braucht einen Paradigmenwechsel. Wir vernachlässigen die Förderung der psychischen Gesundheit.“ Letztlich würde das auch Kosten sparen. „Eine ambulante Versorgung kostet nur einen Bruchteil dessen, was eine klinische Behandlung kostet“, so Höhmann.

Es gibt aber auch Bewegung: Verantwortungsbewusste Unternehmen und Gewerkschaften etwa suchen mittlerweile verstärkt Kontakt zum achtköpfigen Integrationsfachdienst. Dessen Beratung sichere in 80 Prozent der Fälle den Arbeitsplatz eines Betroffenen. „Das“, sagt Höhmann, „ist eine hohe Erfolgsquote“.

Christian Icking



Kommentare
Aus dem Ressort
Großrazzia gegen Rocker - Bandidos-Vereinsheime durchsucht
Rocker-Kriminalität
Großeinsatz gegen Rockerkriminalität: Unter Federführung der Oberhausener Polizei haben Einsatzkräfte 29 Häuser und Wohnungen im Ruhrgebiet, Bayern und Österreich durchsucht. Darunter auch die Vereinsheime des Bandidos MC in Bochum und Essen. Es gab vier Festnahmen, eine davon im Ruhrgebiet.
Praktikum kostet Oberhausenerin das Arbeitslosengeld
Soziales
Die Oberhausenerin Sabine M. sucht Arbeit. Die Zeit bis zum Job nutzt sie und macht ein Praktikum. Obwohl es unbezahlt ist, wird ihr das Arbeitslosengeld gestrichen. „Eigeninitiative ist wohl nicht erwünscht“, bilanziert die junge Frau bitter.
Panne: Ort von U2-Geheimkonzert in Oberhausen durchgesickert
Musik
Kölner Journalisten plaudern das Geheimnis aus. Die irische Superband wird am Freitag, 24. Oktober, Im Treppenhaus der früheren GHH-Hauptverwaltung in Oberhausen spielen, dem Sitz von Radio NRW. Geplant ist ein 30-minütiger Unplugged-Auftritt vor 260 Gewinnern. Die Rockstars werden abgeschirmt.
Flüchtlingsrat weist Kritik an Übergangswohnheim zurück
Flüchtlinge
Katastrophale Zustände herrschen im Oberhausener Übergangswohnheim Weierstraße. Dies stellte der Fraktionsvorsitzende der Linken Liste bei einer Begehung fest. Den Vereinen vor Ort warf er Untätigkeit vor. Der Flüchtlingsrat weist die Vorwürfe nun zurück. Die Stadt sei bereits informiert worden.
Die Verwandlung auf der Bühne - Der Käfer bleibt Metapfer
Theater
Starregisseur Andriy Zholdak inszeniert Kafkas berühmte Erzählung. Premiere ist am Freitagabend im Großen Haus des Theaters. Dramaturg Tilman Raabke verspricht den Zuschauern ein großartiges Bühnenbild . Das Surreale der Geschichte werde sichtbar. Die Familie als Horror-Kabinett.
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Kölsche Tön
Bildgalerie
Karneval