Diabetes-Hilfe trauert um Stefan Schmiederkal

Die Deutsche Diabetes-Hilfe trauert um Stefan Schmiederkal. Der langjährige Ortsvorsitzende verstarb am 28. März im Alter von 67 Jahren. 2006 lernte ihn die Vorsitzende des Bezirksverbands Mülheim/Oberhausen, Maria Forstmann, kennen. „Erst über Spätschäden hatte er von seinem Diabetes erfahren und kam wissbegierig zu den Vorträgen. Dringend brauchte ich einen weiteren Mitarbeiter, der sich und die Veranstaltungsreihe kümmern konnte“, erinnert sich Forstmann. Ein Jahr später übernahm Schmiederkal die Leitung der Oberhausener Vortragsreihe. 2008 und 2012 wurde er zum Stellvertreter im Bezirksverband Mülheim/Oberhausen und zum Ortsvorsitzenden in Oberhausen gewählt, organisierte die regelmäßigen Infostände und engagierte sich beim Jahresprogramm. Forstmann: „Stefan Schmiederkal hatte eine stets positive, freundliche und hilfsbereite Art, er war flexibel und offen für andere Ansichten. Er freute sich über jeden, der den Weg zur Selbsthilfe fand und hatte für alle ein offenes Ohr. Sein Tod reißt eine Lücke.“ 2011 ehrte ihn die Stadt für sein langjähriges, ehrenamtliches Engagement.