Deutschland-Motive sind gefragt

Wie fotogen ist Deutschland – und wie lebenswert? Der Deutsche Jugendfotopreis 2015 sucht spannende Bilder aus dem Alltag. Der junge, ungewöhnliche Blick ist gefragt beim aktuellen Deutschen Jugendfotopreis. Die Bilder können ab sofort bis zum 15. März 2015 online oder als Ausdruck eingeschickt werden. Für die besten Arbeiten winken Preise im Gesamtwert von 9000 Euro. Mitmachen können alle bis 25 Jahre, Einzelne ebenso wie Fotogruppen. Der Wettbewerb wird vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) im Auftrag des Bundesjugendministeriums veranstaltet.

Das KJF möchte dazu motivieren, das Schöne, aber auch das Fragwürdige und Hässliche aufzuspüren. Kritische Betrachtungen sind ebenso erwünscht wie Bilder, die positives Lebensgefühl zeigen. „Wir sind gespannt, was junge Leute mit Deutschland verbinden und wie sie sich in ihrer Umgebung in Szene setzen“, sagt Wettbewerbsleiter Jan Schmolling.

Für Ideen und Gestaltung gibt es große Spielräume: Möglich sind Schnappschüsse oder Reportagen, experimentelle Bilder oder konzeptionelle Serien, Rückschauen in die Geschichte oder Ausblicke in die Zukunft. Neben dem Thema „Mein Deutschland“ ist zusätzlich das Special „Alles Gute!“ ausgeschrieben. Hier sind selbst gestaltete Glückwunschkarten mit Fotos und Text zum 25. Geburtstag des wiedervereinigten Deutschlands gefragt.

Die Preise werden in vier Altersgruppen vergeben (bis 10, 11-15, 16-20 und 21-25 Jahre). Die Gewinner nehmen an einem Fotoworkshop mit prominenten Fotografen in Berlin teil. Das Deutsche Historische Museum in Berlin stellt die besten Arbeiten aus.