Das aktuelle Wetter Oberhausen 9°C
Konjunktureinbruch

Deutlicher Rückgang bei der Gewerbesteuer

22.08.2013 | 12:00 Uhr
Funktionen
Deutlicher Rückgang bei der Gewerbesteuer
Stadtkämmerer Tsalastras muss mit weniger Gewerbesteuereinnahmen auskommen.Foto: Kerstin Bögeholz

Oberhausen.  Im ersten Halbjahr 2013 hat Oberhausen rund 14 Millionen Euro weniger eingenommen als im gleichen Vorjahreszeitraum: Schwache Konjunktur auch Folge des langen Winters, so der Kämmerer.

Die Stadt Oberhausen hat im ersten Halbjahr 2013 deutlich weniger Gewerbesteuern eingenommen als noch im Vorjahr. Auf rund 39,5 Millionen Euro beläuft sich das Gewerbesteueraufkommen im ersten und zweiten Quartal, im Vergleichszeitraum 2012 waren es dagegen noch rund 53,5 Millionen Euro gewesen. Unterm Strich steht somit ein Minus von 26,1 Prozent. Auch für das Gesamtjahr 2013 rechnet Stadtkämmerer Apostolos Tsalastras mit einem deutlichen Rückgang. „Wir gehen von einem Ergebnis zwischen 85 und 95 Millionen Euro aus. Momentan scheinen wir uns aber eher am unteren Ende dieses Korridors zu bewegen.“

Noch im Vorjahr konnte Kämmerer Tsalastras außergewöhnlich gute Zahlen vermelden, 112 Millionen Euro nahm die Stadt im Gesamtjahr 2012 an Gewerbesteuern ein. „Das war wirklich ein stolzes Ergebnis“, so Tsalastras. „Mit einem derartig starken Einbruch um aktuell 26 Prozent war nicht zu rechnen, als wir den Haushalt 2013 in den Stadtrat eingebracht haben.“ Erschwerend komme hinzu, dass Oberhausen aus dem Stärkungspakt Stadtfinanzen deutlich weniger Zuwendungen seitens des Landes erhält als zunächst gedacht (wir berichteten).

Wirtschaft entwickelt sich positiv

Den Einbruch der Gewerbesteuer kann Tsalastras nicht recht erklären. „Wohl auch in Folge des langen Winters, hat sich die Konjunktur schlechter entwickelt als erwartet.“ Da die Gewerbesteuereinnahmen mit einer gewissen Verzögerung erst die Unternehmensgewinne widerspiegeln, könnte sich die konjunkturelle Erholung erst später im Jahr bemerkbar machen. „Alle Wirtschaftsexperten gehen davon aus, dass sich die Wirtschaft positiv entwickeln wird“, blickt Tsalastras in die Zukunft.

Jan Borkenstein, bei der auch für Oberhausen zuständigen Industrie- und Handelskammer zu Essen für Konjunkturfragen verantwortlich, kann das bestätigen. „Bei unserer jüngsten Befragung der Unternehmen hat die Hälfte von einem befriedigenden und ein Viertel von einem positiven Ausblick berichtet.“ Jedes zehnte Unternehmen befürchtete eine Verschlechterung der Lage. Den schlechten Start der Wirtschaft 2013 erklärt Borkenstein ebenfalls mit der Witterungslage. „Wenn noch in den Mai hinein Schnee fällt, bleiben Aufträge liegen.“

Marcel Sroka

Kommentare
23.08.2013
08:05
Deutlicher Rückgang bei der Gewerbesteuer
von achimv | #2

Sehr geehrter Herr Tsalastras,

statt demnächst Finanzhilfen aus Monheim entgegenzunehmen, wie von NRW- Innenminister Jäger vorgeschlagen, sollten sie Ihren Amtskollegen in Monheim einmal fragen, wie er es geschafft hat, seine Stadt in diese gute finanzielle Situation zu bringen. Ich will Ihnen vorab schon verraten, dass ein deutlich gesenkter Gewerbesteuerssatz dabei eine maßgebliche Rolle gespielt hat, also genau das Gegenteil von dem was Oberhausen beschlossen hat. Weniger ist am Ende eben manchmal mehr.

1 Antwort
Deutlicher Rückgang bei der Gewerbesteuer
von OBNord | #2-1

Das ist ein Faktor. Das "Erfolgsmodell" Monheim 1:1 zu kopieren kann nur funktionieren, wenn alle anderen Faktoren auch gleich sind! Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen.

22.08.2013
14:51
Deutlicher Rückgang bei der Gewerbesteuer
von OBnrw | #1

Das mit dem "langen Winter" glaubt der doch nicht selbst!

Aus dem Ressort
Erneut wurden parkende Autos in Oberhausen ausgeschlachtet
Diebstahl-Serie
Eine Motorhaube, Scheinwerfer, Airbags, Autositze, Reifen: Eine ungewöhnliche Serie von Autoteile-Diebstählen beschäftigt die Oberhausener Polizei.
Eine große Mozart-Oper leicht in Oberhausen serviert
Kultur
Franziska Dannheims „Don Giovanni“-Interpretation kommt beim Publikum im Oberhausener Theater sehr gut an. Das wünscht sich mehr davon.
Dinslakener Autofahrer stirbt bei Unfall in Oberhausen
Unfall
Tödliche Verletzungen hat ein 34 Jahre alter Autofahrer bei einem Unfall am Samstagmorgen in Oberhausen erlitten. Er war gegen einen Baum geprallt.
Oberhausener Grunderwerbssteuer-Erhöhung lockt Hauskäufer
Wirtschaft
Ab Januar 2015 steigt die Grunderwerbssteuer erneut: Von 5 auf 6,5 Prozent. Steuersparer greifen deshalb jetzt bei Immobilien zu, bestätigen Makler.
Wahre oder Ware Weihnachten?
Kirche
Konfirmanden der Oberhausener Auferstehungskirche spüren dem Sinn des Festes nach.Der Osterfelder Pfarrer Ulrich Samse hat einen Bericht darüber...
Fotos und Videos
Oberhausener Weihnachtsmärkte von oben
Bildgalerie
Stadtansichten
Achtelfinale
Bildgalerie
Basketball
Umzug vom Stadtarchiv
Bildgalerie
UMZUG
Nikolauslauf
Bildgalerie
Breitensport