Das müssen Besuchergesehen haben

Mein Tipp ist die Schleuse in Oberhausen-Lirich. Es ist immer spannend zu sehen mit welcher Präzision die Schiffe in die Schleuse und auch wieder heraus fahren. Oft sind es nur Zentimeter bis zur Schleusenwand. Diesen Ausflug kann man mit einer Radtour zum Duisburger Innenhafen am Kanal entlang verbinden.

Ein weiterer Tipp ist die Halde Haniel. Hier wurde 1992 das Gipfelkreuz aufgestellt, das anlässlich des Besuches von Papst Johannes Paul II. am 2. Mai 1987 von Auszubildenden des Bergwerkes aus Spurlatten angefertigt und durch Bischof Franz Hengsbach am Karfreitag desselben Jahres gesegnet wurde.

Es ist Teil eines Kreuzwegs mit 15 Stationen, der am Kleekamp beginnt, und markierte eine Zeit lang zugleich die Haldenspitze als Landmarke.

Von hier hat man einen tollen Blick über Oberhausen, Dinslaken und Bottrop. Es ist erstaunlich, in welch grüner Umgebung wir wohnen. Wer’s sportlich mag, fährt mit dem Rad hinauf. Oben kann man auch ein Amphitheater besuchen. Alle zwei Jahre finden hier Veranstaltungen der Niebuhrg statt.