Das aktuelle Wetter Oberhausen 15°C
Finanzen

Das ändert sich 2016 in Oberhausen

02.01.2016 | 10:00 Uhr
Das ändert sich 2016 in Oberhausen
Für die Müllabfuhr müssen Oberhausener Bürger 2016 mehr bezahlen.Foto: Kerstin Bögeholz

Oberhausen.   Die Müllabfuhr wird 2016 in Oberhausen teurer. Die Gebühren bei der Bibliothek steigen ebenfalls. Die neuen Preise und Gebühren in einem Überblick.

Das Jahr 2015 ist vorbei. Und mit dem Jahreswechsel gibt es zahlreiche Änderungen bei Gebühren und Preisen in der Stadt Oberhausen. Wo es teurer oder auch günstiger wird, lesen Sie in der folgenden Aufstellung.

Abwasser und Müll

Bei den Gebühren für die Müllabfuhr, die Straßenreinigung und die Abwasserentsorgung ändert sich 2016 einiges. Was das genau bedeutet, lässt sich am einfachsten anhand der Musterfamilie des Bundes der Steuerzahler erklären. Die Interessenvertretung aller Steuerzahler geht von einem Vier-Personen-Haushalt aus, der 200 Kubikmeter Schmutzwasser und 80 Liter Müll pro Woche produziert. Die Familie muss zudem für eine befestigte Fläche von 130 Quadratmetern und 15 Metern Straße, die gereinigt wird, bezahlen. In Summe sind das 966,09 Euro pro Jahr, die die Familie an Gebühren für Müll, Entwässerung und Straßenreinigung zahlen muss. Das sind 8,91 oder 0,93 Prozent mehr als im Vorjahr.

Der Müll schlägt hier mit einer Erhöhung von 5,25 Prozent am stärksten zu Buche . 2016 kostet die Müllabfuhr die Familie Mustermann 279,89 Euro. Das sind 13,91 Euro mehr. Fast alle anderen Bereiche werden hingegen günstiger: Die Straßenreinigung sinkt bei der Musterfamilie um 0,90 Euro auf 58,20 Euro, und für Schmutzwasser muss sie anstatt 468 Euro nur noch 460 Euro bezahlen. Neben den Kosten für die Müllabfuhr steigen für die Musterfamilie nur noch die Gebühren für das Niederschlagswasser. Hier erhöhen sich die Kosten von 165,10 Euro auf 169 Euro.

Der Strompreis

Die Energieversorgung Oberhausen (EVO) erhöht zum 1. Januar 2016 den Strompreis um 0,8 Cent pro Kilowattstunde (kWh). Für eine durchschnittliche Familie mit einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden in der Grundversorgung bedeutet dies eine Mehrbelastung von 28 Euro im Jahr (inklusive Umsatzsteuer). Das entspricht einer Preissteigerung von rund 2,7 Prozent.

Bus und Bahn

Zum 1. Januar 2016 erhöht der Verkehrsverbund Rhein Ruhr (VRR) die Ticketpreise um durchschnittlich 2,9 Prozent. Während das Einzelticket in der Preisstufe A ab 2016 unverändert 2,60 Euro kostet, steigen die Preise vor allem auf längeren Strecken und bei den Zeitkarten für den öffentlichen Personennahverkehr. Das Einzelticket (Erwachsene) in der Preisstufe B wird zum Beispiel um 20 Cent teurer und kostet ab Januar 5,70 Euro. Teurer wird auch das Sozialticket. Der Preis klettert um 1,05 Euro auf 31,95 Euro. Auch die Sonder-Fahrkartenabos für junge Leute, Senioren und Schüler werden teurer.

Die Bücherei

Die Ausleihe von Büchern, Filmen oder anderen Medien aus der Stadtbibliothek Oberhausen ist teurer geworden: Der Jahresbeitrag ist von 16 auf 20 Euro gestiegen. Das hat der Rat der Stadt in seiner Sitzung im Dezember beschlossen. Ursprünglich war diese Erhöhung bereits für den 1. Januar 2015 geplant. Weil die Bibliothek aber nach der letzten Preiserhöhung 20 Prozent ihrer Altkunden verlor, verschob die Stadt die neuerliche Anhebung der Gebühren auf 2016.

Die Musikschule

Das Angebot der Musikschule wird in Zukunft günstiger – zumindest für einen Teil der Menschen in Oberhausen. Wer Arbeitslosengeld I, II (Hartz IV), Sozialgeld oder Sozialhilfe erhält oder einen „Oberhausen-Pass“ besitzt, der muss 50 Prozent weniger bezahlen. Das beschloss der Rat der Stadt in seiner letzten Sitzung 2015. Konkret bedeutet das, dass für eine Stunde musikalische Früherziehung pro Woche monatlich nicht mehr 19,25 Euro fällig wären, sondern 9,62 Euro.

Der Aquapark

Auch im Freizeit- und Schwimmbad Aquapark steigen die Preise 2016. Das Beispiel der Tarife für einen zweistündigen Aufenthalt: Dafür kostet etwa ein Ticket für Kinder bis 16 Jahren 5 Euro anstatt 4,50. Auch Schüler und Studenten zahlen mit 7 Euro sowie Erwachsene mit 8 Euro 50 Cent mehr als noch 2015. Die Familienkarte klettert auf 18 Euro und damit um zwei Euro in die Höhe. Beim Erlebnis-Revier-Aktiv-Tarif kostet eine Zehner-Karte für den Aquapark zukünftig 50 Euro. Das sind 5 Euro mehr.

David Huth

Kommentare
04.01.2016
10:02
Das ändert sich 2016 in Oberhausen
von FrankNeu | #7

Sehr interessant finde ich die Aussage, dass man nach der letzten Preiserhöhung für den Büchereiausweis 20% der Altkunden verloren hat.
Nun erhöht...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Oberhausen von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Extraschicht in Oberhausen
Bildgalerie
Extraschicht
NRZ FIFA Turnier
Bildgalerie
eSports
Fußball-Tattoos aus dem Revier
Bildgalerie
Fotostrecke
article
11421687
Das ändert sich 2016 in Oberhausen
Das ändert sich 2016 in Oberhausen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/das-aendert-sich-2016-in-oberhausen-id11421687.html
2016-01-02 10:00
Oberhausen, Stadt, Strompreis, Aquapark, Ticketpreis,
Oberhausen