Dankeschön mal drei

Foto: WAZ FotoPool

Ein dickes Dankeschön für alle Ehrenamtler – das klingt am Donnerstag, 24. September, an. Dann lädt der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband zu seinem alljährlichen Dankeschön-Konzert in die Lutherkirche an der Lipperheidstraße ein. „Wir wollten Musik für jede Altersklasse dabei haben“, erklärt Peter Jötten vom Paritätischen den musikalischen Cocktail des Abends.

„Wir haben zum ersten Mal eine Rockband dabei“, erzählt Jötten. Begeistert berichtet er von den Les
Trois Tetons, die in ihrer Heimat als die italienischen Rolling Stones gelten. „Sie sind in Italien eine richtig große Nummer“, schwärmt Jötten. Nur einen Tag später werden sie im Gdanska auftreten.

Die Les Trois Tetons sollen das jüngere Publikum ansprechen. Ob Klaus Waldburg da für die ältere Generation steht? Der Zitherspieler gibt in Japan Konzerte vor einem Riesenpublikum. Vielleicht bewegt er ja hier auch die Generationen. Sein Repertoire reicht von Renaissance- und Barock-Musik, über klassische, konzertante Zitherliteratur, volkstümliche Musik (alpenländische, wienerische) bis zur Popular- und „Neuen“ Musik. Auf jeden Fall bekommt man eine Zither ja nun mal eher selten zu hören.

Traditionell tritt bei den Konzerten auch immer ein Chor auf. In diesem Jahr wird das Good News aus Oberhausen sein, der von Ulrike Samse geleitet wird. „Sie singen nicht nur Gospel, sondern auch andere Lieder“, sagt Jötten.

Neben der Musik gibt es im Laufe des Abends noch einen weiteren Höhepunkt. Es wird an eine Jugendorganisation und in diesem Jahr an ein Bündnis gegen Rechts der Preis des Netzwerks Bürgerschaftliches Engagement Oberhausen (beo) verliehen.

Wer mitmachen möchte: Interessenten können sich bei Kim Wiesel vom Büro für Chancengleichheit der Stadt bewerben, 825-8111 oder ehrenamt@oberhausen.de. Eine kurze Beschreibung der Arbeit reicht. „Die Preise werden bewusst ausgelost, weil wir keine Bewertung vornehmen wollen“, sagt Sabine Köther vom Cartitasverband. Die beiden Gruppierungen, auf die das Los fällt, erhalten dann jeweils 250 Euro. Als Glücksfee ist auch Oberbürgermeister Klaus Wehling im Einsatz.

Kostenlose Eintrittskarten für das Konzert, das um 18.30 Uhr beginnt und gegen 21 Uhr endet, können zum Ferienende hin unter 30 19 60 vorbestellt werden.