Dankbare Tierfreundin

Es ist mir ein großes Bedürfnis an dieser Stelle von einer außergewöhnlichen Tierschutz-Organisation in Oberhausen zu berichten. Alles fing mit einer, laut einer tierärztlichen Praxis im Kreis Borken, harmlosen und routinemäßigen Zahnsteinentfernung bei meinem Kater Jamie Lue an, den ich am 26. Dezember 2007 von der Katzenhilfe Oberhausen bekommen habe, und wäre, ohne den unermüdlichen Einsatz von Frau Müller und Frau Stein von der Katzenhilfe Oberhausen, beinahe in einem Fiasko geendet.

Nach dem Eingriff verschlechterte sich der Zustand von Jamie Lue rapide, so dass er stationär aufgenommen werden musste und man mir mitteilte, das man bei Jamie Lue die tödliche Krankheit FIP festgestellt hätte. Hilfe suchend wandte ich mich an die Katzenhilfe Oberhausen. Sofort wurde veranlasst, das Jamie Lue für eine weitere Untersuchung und Einholung einer zweiten Meinung in einer anderen Tierklinik vorgestellt werden konnte. Hinsichtlich FIP konnte Entwarnung gegeben werden. Dank des unermüdlichen Einsatzes des behandelnden Arztes, des Pflegepersonals und der Unterstützung der Katzenhilfe ist Jamie Lue wieder auf dem Weg der Besserung. Auch nach der Vermittlung der Tiere liegt der Katzenhilfe deren Wohlergehen und Gesundheit sehr am Herzen.