Cordes gibt Vorsitz der Sterkrader SPD ab

Der SPD-Ortsverein Sterkrade-Süd hat einen neuen Vorsitzenden. Nach über 30 Jahren politischer Tätigkeit ist Hubert Cordes beim jüngsten Mitgliedertreffen nicht erneut zur Wahl angetreten. Auf ihn folgt der gebürtige Sterkrader Jörg Schröer.

„Ich wollte Platz machen für neue Leute im Ortsverein, die einen frischen Wind mitbringen“, sagt Cordes. „Gegebenheiten und Personal im Ortsverein haben sich zudem verändert.“ Cordes bleibt Mitglied des Stadtrates und SPD-Fraktionschef in der Sterkrader Bezirksvertretung. Im Kommunalwahlkampf 2014 soll sich der Sterkrader Geschäftsmann und Kommunalpolitiker auch Chancen für das Amt des Bezirksbürgermeisters ausgerechnet haben, entschieden haben sich die Sterkrader Ortsvereine aber für Ulrich Real aus Königshardt.

Im Jahresrückblick resümierte Cordes bei der Jahreshauptversammlung, dass der Ortsverein viele aktuelle Themen wie die Energiewende oder den „Umbau der Schullandschaft“ aufgegriffen habe. Auch habe sich der Verein im Kommunalwahlkampf stets stark engagiert.

Der neue Vorsitzende Jörg Schröer appellierte an die Mitglieder, sich weiterhin zu engagieren, „um auch in Zukunft Sterkrade und Oberhausen positiv zu beeinflussen“. Schröer war zuletzt Ortsvereinsvize. Der 1967 geborene Biologe hat derzeit kein Mandat.

Als Delegierte wurden gewählt: Elia Albrecht-Mainz, Jutta Bach, Beatriks Brands, Karsten Bron, Günter Claßen, Hubert Cordes, Frederick Cordes, Georg Diedenhofen, Ursula Dorroch, Karl-Heinz Emmerich, Dorothea Feldhoff, Manfred Flore, Jürgen Flötgen, Maurizio Graw, Manfred Grobin, Horst Kalthoff, Marina Kohnke, Manuel Prohl, Ruth Sporysch, Anja und Jörg Schröer, Uwe Wiemann.