Das aktuelle Wetter Oberhausen 11°C
Arbeit

Chefinnen auf Zeit

01.08.2012 | 13:49 Uhr
Chefinnen auf Zeit
Gorilla-Marketing: Elisa und Christina (r.) mit dem von ihnen entwickelten Spiel.Foto: Gerd Wallhorn

Oberhausen. Eigentlich waren Elisa Zöller und Christina Cernoivanov vom Essener Hugo-Kükelhaus-Berufskolleg ziemlich spät dran mit ihren Bewerbungen. Schließlich sollte ihr Praktikum vier Wochen vor den großen Ferien beginnen. Übers Internet haben sie gesucht, ein paar Werbeagenturen herausgesucht und sie angeschrieben. Doch die Antworten blieben aus; nur eine einzige meldete sich. „Ein Praktikum bei mir? Mit so was hab’ ich keinerlei Erfahrung“, heißt es am Telefon.

Der, der da am anderen Ende der Leitung in Gedanken eigentlich schon den nächsten Auftrag beackert, ist Marian Prill, Chef der Oberhausener Werbeagentur „Deutsche Handarbeit“, die er zusammen mit Agenturgründer Jan Schekauski betreibt. Sie ist in einer ehemaligen Trinkhalle an der Essener Straße 317 beheimatet.

Eigene Kunden und Konzepte

Denn Prill mag’s gerne unkonventionell. So bietet er den Schülerinnen einen Deal an: „Ihr macht bei mir das Praktikum, als Agenturchefinnen auf Zeit. Ihr sucht Euch eigene Kunden, erarbeitet ein Konzept für sie und überlegt, was sie wirklich für ihre Vorhaben brauchen. Wir helfen Euch bei allem, stehen Euch zur Seite und stellen Euch unsere Technik und Programmierer zur Seite.“

Marian Prill (im Bild) in seinem „Werbeagentur-Kiosk“ an der Essener Straße, den er zusammen mit Agenturgründer Jan Schekauski betreibt. Foto: Gerd Wallhorn

Ein Angebot, bei dem die Mädels nicht nein sagen können. „Wir hatten uns eigentlich schon auf Kaffeekochen, Kopieren und Hilfsarbeiten eingerichtet“, meinen sie. Solche Tätigkeiten, wissen beide von Mitschülern, seien im Praktikum oft an der Tagesordnung. „Auf das, was uns hier geboten wird, sind sicher viele neidisch“, sagt Christina. „Ich hab’ mich riesig gefreut, dass sie das Angebot angenommen haben, denn lernen können schließlich immer beide Seiten voneinander“, so der Agenturchef.

Als ihren ersten Kunden können die Junior-Chefinnen das Restaurant „Taj Mahal & Sole Mio“ in Mülheim gewinnen. An ihren ersten Besuch beim „Indaliener“, wie sie Koch Aurang Zeb Cheema nennen, der neben indischen Gerichten Pizza und Pasta auf der Speisekarte führt, kann sich Elisa gut erinnern. „Wir mussten erst essen, bevor es ums Geschäftliche ging“, sagt sie. Da kam beiden eine Idee. „Wir wollen, dass der Gast die Speisekarte auswendig lernt“, so Christina.

  1. Seite 1: Chefinnen auf Zeit
    Seite 2: Klick-Magnet im Internet

1 | 2



Kommentare
Aus dem Ressort
Anwohner ärgern sich über Müllberge vor Zuwanderer-Heimen
Asylbewerber
Der Müll stapelt sich, Zimmer sind überfüllt, Möbel werden auf die Straße geworfen, nächtliche Ruhestörungen gibt es regelmäßig. Zuwanderer aus Rumänien sind jüngst in 16 Mini-Wohnungen an der Ruprechtstraße 51-53 gezogen. Die Anwohner kritisieren das Vorgehen der Stadtverwaltung.
Oberhausener Polizei erhält mehr Einsatzwagen
Polizei
Während der Fuhrpark mancher Behörde in Nordrhein-Westfalen verkleinert wird, sollen Oberhausener Beamte künftig auf mehr Fahrzeuge zurückgreifen können. Schon im kommenden Jahr soll die Anzahl auf 78 gesteigert werden.
Oberhausener Polizei geht auf „Facebook-Streife“
Polizei
Ausgerüstet mit Tablets und Handys ging die Oberhausener Polizei auf interaktive „Facebook-Streife“ und ließ die Bürger an einer Schicht teilhaben. Die Polizei ist zufrieden mit der Aktion und möchte sie deshalb wiederholen.
Kinder verlieren Scheu vor dem Tod in Oberhausener Hospiz
Jubiläum
500 Schüler aus Oberhausen und Bottrop beschäftigen sich in einem Projekt anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Oberhausener Hospizes St. Vinzenz Pallotti mit dem Lebensende. Jetzt liegen die Ergebnisse in Buchform vor.
Oberhausener Industriemüll lagert unter löchrigen Plane
Umwelt
Am Waldteichgelände in Oberhausen sind 15.000 Tonnen zum Teil stark belastete Erde aufgeschüttet worden. Darüber liegt eigentlich eine Schutzhülle, aber eine Anwohnerin macht sich jetzt wegen Löchern in dieser Folie Sorgen um das Grundwasser. Die Ruhrkohle AG will nun nachbessern.
Fotos und Videos
Entwarnung
Bildgalerie
Ebola Verdacht
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik