Centro Oberhausen steckt Millionen in Renovierung

Zum Weihnachtsgeschäft werden die Modernisierungsarbeiten im Centro unterbrochen.
Zum Weihnachtsgeschäft werden die Modernisierungsarbeiten im Centro unterbrochen.
Foto: Gerd Wallhorn / Funke Foto Services
In wenigen Wochen gehen die Arbeiten los: Neue Farbe, LED-Lampen, neue Wegweiser. Zum 20-Jährigen des Centro in Oberhausen erwartet Besucher ein erneuertes Einkaufszentrum.

Oberhausen.. 19 Jahre nach Eröffnung des Centro wollen die Eigentümer das jährlich von Millionen Kunden besuchte Einkaufszentrum schon in den kommenden Wochen kräftig aufmöbeln: Bis Herbst 2016 wird das Centro aufwendig gestrichen, LED-Lampen werden eingesetzt, digitale Wegweiser eingebaut, die Parkhäuser verschönert und die Bänke durch bequeme Sitzecken ersetzt. Nach Informationen der WAZ investieren die Eigentümer, „Unibail-Rodamco“ aus Frankreich und der „Canada Pension Investment Board“, mehrere Millionen Euro.

„Wir wollen die hohe Akzeptanz unserer Kunden erhalten und weiter attraktiv für unsere Besucher sein“, sagt Frank Pöstges-Pragal, Geschäftsführer des größten Einkaufs- und Freizeitzentrums Europas. Während des Weihnachtsgeschäfts ruhen die Renovierungsarbeiten, 2016 – anlässlich 20 Jahre Centro – beendet eine größere Werbekampagne die Verjüngungskur.

Malerarbeiten nur nachts

In zwei Schichten wird das Einkaufszentrum saniert und modernisiert. Schon ab März/April sollen zunächst im gesamten Gebäude mit immerhin rund 119.000 Quadratmetern Verkaufsfläche die konventionellen Lampen durch energiesparende LED-Leuchten ausgetauscht werden. Im gleichen Zug wird das Centro komplett neu gestrichen – ein gewaltiges Projekt nicht nur angesichts der riesigen Wandfläche.

Denn um Einschränkungen für Kunden möglichst gering zu halten, sollen die umfangreichen Malerarbeiten über immerhin zwei Stockwerke nur nach Ladenschluss, also nachts, erledigt werden. „Das heißt auch, dass abends die Gerüste immer neu hin­eingeschoben und morgens wieder herausgeschoben werden müssen“, erklärt Pöstges-Pragal. Verschwinden werde wahrscheinlich das Centro-typische Grün.

Alte Wegweiser sollen verschwinden

Mit dem neuen Anstrich erhält das Einkaufszentrum auch neue Aufenthaltszonen. Die harten Holzbänke verschwinden, stattdessen werden wohl im Sommer regelrechte Lounge-Ecken eingerichtet – mit bequemen Sitzen und Aufladestationen für Smartphones. Ein Kinderspielbereich wird eingerichtet, die Kundeninformation im Mitteldom erneuert.

Bis Herbst dieses Jahres sollen zudem die alten Wegweiser verschwinden. Stattdessen werden digitale und interaktive Leitsysteme installiert, auf denen sich Kunden den Weg von ihrem Ausgangspunkt zu einem Geschäft anzeigen lassen können. Ergänzt werden soll dies mit regulären, aber ausführlichen Wegweisern auf dem kompletten Centro-Areal: „Wir haben da einige Schwachstellen wie etwa an der Beschilderung von den Parkhäusern zur Mall.“