Das aktuelle Wetter Oberhausen 6°C

Sparpaket

CDU will 300 Arbeitsplätze bei der Stadt Oberhausen abbauen

11.06.2012 | 12:32 Uhr

Die Oberhausener CDU will im Rahmen des Sparpakets 300 Arbeitsplätze im Rathaus streichen - und damit 100 mehr als die Dezernenten-Riege vorgeschlagen hatte. Stattdessen soll dafür die geplante Steuererhöhung um ein Drittel geringer ausfallen.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Fotos und Videos
Kölsche Tön
Bildgalerie
Karneval
Unnötige Niederlage
Bildgalerie
Regionalliga
Aus dem Ressort
Flüchtlingsrat weist Kritik an Übergangswohnheim zurück
Flüchtlinge
Katastrophale Zustände herrschen im Oberhausener Übergangswohnheim Weierstraße. Dies stellte der Fraktionsvorsitzende der Linken Liste bei einer Begehung fest. Den Vereinen vor Ort warf er Untätigkeit vor. Der Flüchtlingsrat weist die Vorwürfe nun zurück. Die Stadt sei bereits informiert worden.
Selbstzweifel niedergemäht
Mit Handicap im Beruf
Michael Joswig hat eine Lernbehinderung. Trotzdem arbeitet er erfolgreich in einem Mülheimer Betrieb, der auf Reparaturen von Elektrogeräten spezialisiert ist
Sparkassen bauen Akademie nicht in Oberhausen
Wettbewerb
Im Rennen um den neuen Standort der Sparkassenakademie NRW ist Oberhausen nun tatsächlich ausgeschieden – wie die WAZ bereits vor zwei Wochen meldete.
Gleiche Steuer für alle Firmen
Wirtschaft
Unternehmerverband unterstützt Forderung der Oberhausener Stadtspitze.Ein Gewerbesteuersatz im gesamten Revier. Warnung vor stetigen Erhöhungen
Der lange Weg zur Barrierefreiheit in Oberhausen
Soziales
Ein neues Internetportal, das vom NRW-Sozialministerium gefördert wird, zeigt Missstände in städtischen Gebäuden auf. Nicht jedes städtische Gebäude in Oberhausen ist für die Belange von Menschen mit Behinderungen ausgelegt. Die Verwaltung will mit einem Raumkonzept den Zugang erleichtern.