CDU fordert Lotsen für Zugewanderte

Die CDU fordert, dass die Stadt Oberhausen Zuwanderern aus dem südosteuropäischen Raum künftig Integrationslotsen an die Seite stellt. Die Lotsen sollen den Zuwanderern bei Schulanmeldungen, Arztbesuchen und sonstigen Behördengängen helfen.

„Wir möchten erreichen, dass durch den Einsatz der Lotsen vor allem Familien und Kindern geholfen wird, eine Integration so leicht wie möglich zu machen,“ sagt Hans Josef Tscharke, sozialpolitischer CDU-Sprecher. Mit der Forderung reagiert die CDU auch auf Berichte über kritisierte Zustände in Häusern an der Ruprechtstraße, die überwiegend von Zuwanderern aus Südosteuropa bewohnt werden.

Wichtig sei, dass als Lotsen Menschen gewonnen werden könnten, die selbst aus dem Kulturkreis stammen und die Sprache der Zuziehenden sprechen. Tscharke: „Durch einen Kontakt auf Augenhöhe können wir gewährleisten, dass eine schnelle Eingliederung in unsere Gesellschaft gelingt.“ Ein ähnliches Projekt gibt es in Duisburg.