Blumenbecker übernimmt Redwanz

Foto: Blumenbecker

Die Blumenbecker Industriebedarf GmbH mit Sitz in Beckum übernimmt zum 1. November den Geschäftsbetrieb der Oberhausener Redwanz GmbH & Co KG, einem Handelshaus für Industriebedarf mit über 50-jähriger Firmengeschichte. Redwanz beschäftigt 18 Mitarbeiter und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von über vier Millionen Euro. Die Beschäftigungsverhältnisse aller Mitarbeiter gehen auf Blumenbecker über.

Ein Familienunternehmen

„Ich kenne Blumenbecker seit Langem als professionell geführtes Familienunternehmen“, sagt Frank Gemsa, geschäftsführender Gesellschafter von Redwanz. Er ist der festen Überzeugung, „dass unser Geschäft und meine Mitarbeiter“ bei der Beckumer Firma gut aufgehoben sein werden. Insbesondere in der elektronischen Auftragsabwicklung werde man von den modernen Systemen von Blumenbecker profitieren.

Frank Gemsa selbst werde künftig die Geschäfte als Niederlassungsleiter weiter betreiben. Die Stammkunden von Redwanz erreichten ihre etablierten Ansprechpartner wie gewohnt unter den bekannten Oberhausener Kontaktdaten.

Das Vertriebsgebiet von Redwanz erlaube nun den Zugriff auf das Ruhrgebiet von zwei Seiten, erläutert Olaf Lingnau, Geschäftsführer der Blumenbecker Industriebedarf GmbH. „Unsere Sortimente sind weitgehend deckungsgleich.“

Die Beckumer Firma ist ein Familienunternehmen, das an über 30 nationalen und internationalen Standorten rund 1300 Mitarbeiter in elf Ländern beschäftigt und über 170 Millionen Euro Umsatz erzielt. Das Leistungsspektrum umfasst Automatisierungstechnik, Engineering, Industriehandel, Industrieservice und Technik.