Bloßes Alibi

Flüchtlinge. Mit Interesse lese ich jeden Abend die Leserbriefe in der WAZ. Mir geht es ähnlich wie vielen anderen Menschen in dieser Stadt, die sich hier zu Wort melden. Ich bin auch dafür, dass man Menschen, die in Not sind, helfen muss. Auch ich habe an einer Bürgerversammlung in Lirich teilgenommen, auf der es viele Beiträge gab, die für, aber auch gegen die geplanten Flüchtlingsunterkünfte waren. Was mich an der ganzen Sache stört ist, dass seitens der Verantwortlichen der Stadt Oberhausen die Ängste und Bedenken der betroffen Anwohner nicht erst genommen werden und dass man sich immer, wenn man nicht weiter wusste, darauf berufen hat, dass die Entscheidungen für die geplanten Flüchtlingsunterkünfte unumstößlich gefallen sind. Für mich waren die sogenannten Bürgerversammlungen nur Alibi-Veranstaltung, damit man sagen kann, dass die betroffenen Anwohner ja informiert wurden.

Ich persönlich verstehe unter Demokratie eigentlich etwas anderes. Aber die nächsten Wahlen kommen bestimmt.