Bilder, so blau und weit wie der Horizont

Der Horizont begrenzt und weitet aus, das Blau gibt Tiefe und Weite. Dies sind die Themenstellungen und Motive, welche die beiden Künstler Marayle Küpper und Wilfried Weiß aufgegriffen und bildhaft aufbereitet haben. Erstmals stellen die Duisburger gemeinsam ab Donnerstag, 26. März, im Gdanska, Altmarkt 3, aus. Eröffnung ist um 18.30 Uhr. Peter Withof, Kurator im Kunstverein Duisburg, gibt eine Einführung. Die Oberhausener Kunstinitiative Ruhr (KiR) hat die beiden Maler eingeladen, ihre Werke zu präsentieren.

„Wenn man abstrakt arbeitet, muss man sich selbst Grenzen setzen“, sagt Wilfried Weiß. Wo die Grenzen stehen, ob sie nicht doch über die Bildfläche hinausweisen, müsse der Betrachter entscheiden. Wichtig ist Weiß der Kontext, in dem die Bilder gehängt werden. Der sei im Gdanska sehr lebendig, die farbenfrohen Bilder könnten darauf Bezug nehmen.

Die Bilder von Marayle Küpper haben deutlich gegenständlichere Bezüge, bis hin zu eindeutigen Landschaften. Immer steht das Thema Wasser auf vielfältige Weise im Vordergrund. Als passionierte Taucherin bietet sie dem Betrachter Perspektiven und Stimmungen, die sonst unter der Oberfläche bleiben.

Die den Künstlern gemeinsame Farbensprache, die Vorliebe für Blau und die immer wieder auftauchenden Linien sind formale Gemeinsamkeiten bei allen inhaltlichen und Unterschieden. Bilder „vom Blau zum Horizont“ sollen und können Betrachter gefangen nehmen.