Besucher können Fische im Sea Life Oberhausen zählen

Fische zu zählen ist gar nicht so einfach – sie halten einfach nicht still.
Fische zu zählen ist gar nicht so einfach – sie halten einfach nicht still.
Foto: Sea Life
Was wir bereits wissen
Im Sea Life Oberhausen sind Besucher eingeladen, die Meereslebewesen in den Aquarien zu zählen. Unter den Teilnehmern wird eine Jahreskarte verlost.

Oberhausen.. In diesen Tagen stehen Kunden hier und da vor verschlossenen Türen verschiedener Geschäfte und lesen „Wegen Inventur geschlossen“. Nicht so im Sea Life Oberhausen, „denn hier ist jeder Besucher eingeladen mitzuzählen“, heißt es aus dem Großaquarium in der Neuen Mitte.

Auch in diesem Januar steht hier wieder eine Bestandsaufnahme an. Bei dieser speziellen Inventur werden keine Nägel, Schrauben oder Konserven gezählt, sondern die vielen Meereslebewesen, die sich in den rund 50 Aquarien tummeln.

Wichtige Fragen klären

Doch mit einfachem Zählen ist es nicht getan. Die Experten müssen Fragen klären wie: Wie groß sind bestimmte Tiere geworden? Wie viel Gewicht hat sich die Grüne Meeresschildkröte im letzten Jahr angefressen? Wie viele Haieier haben die Katzenhaie gelegt? Eine Fischinventur ist ein schwieriges Vorhaben, weiß auch Timo Haußecker, biologischer Leiter in Oberhausen. Er stand selbst schon etliche Male vor den Becken und hat versucht, die vorbeischwimmenden Fische zu zählen. „Zur Not arbeiten wir mit Fotobeweisen“, erklärt er. „Wenn man vor den Becken nicht weiterkommt, ist es durchaus üblich, die großen Schwärme abzufotografieren und dann in Ruhe zu zählen.“

Damit am Ende auch jeder Fisch entdeckt und gezählt wird, haben alle Besucher noch bis zum 31. Januar die Gelegenheit, mitzuzählen und ihr Ergebnis abzugeben. Unter allen fleißigen Helfern wird eine Familienjahreskarte für bis zu fünf Personen verlost.

Der Eintritt kostet 19,95 Euro pro Person, täglich ab 10 Uhr geöffnet.