Bauchtanz-Dress oder Badeanzug

Foto: Lars Heidrich

Für viele gehört das Fassen von guten Vorsätzen zum Neujahrsbeginn dazu. Manch einer nimmt sich vor, mehr Sport zu treiben als im Vorjahr. Die verschiedenen Kursprogramme in Oberhausen helfen dabei, sich sportlich zu betätigen. Ein Überblick über die ausgefallenen Angebote:

Aqua Zumba: Viele Menschen kennen die powervollen Zumba-Kurse . Doch kann man diese Bewegungen auch im Wasser ausüben? Ja, das kann man. Das ganze nennt sich dann Aqua Zumba und ist ein Workout für den gesamten Körper. Wer gewisse Hemmungen davor hat, dass andere ihm beim Tanzen zugucken, ist beim Aqua Zumba richtig, da die Bewegungen unter Wasser so gut wie nicht zu sehen sind. Zwar sind die Übungen nicht so schnell wie an Land, aber durch den Wasserwiderstand mindestens genauso anstrengend. In einer Stunde Aqua Zumba werden bis zu 400 Kalorien abgebaut. Besonders interessant ist das Angebot für Menschen mit Gelenkproblemen. Auf der Bebelstraße 182 kann man dieser sportlichen Aktivität nachgehen. Für 65 Euro bekommt man zehn Trainingseinheiten voller Spaß und Anstrengung.

Piloxing ist eine Kombination aus zwei völlig verschiedenen Sportarten: Pilates und Boxen. Dabei werden kraftvolle Übungen aus dem Boxen mit der Ästhetik des Pilates verbunden, somit wird eine völlig neue Sportart geschaffen. Ursprünglich kommt dieser Fitnesstrend aus den USA. Genauer gesagt direkt aus Hollywood. Ziel des Piloxing ist es, Fett abzubauen und gleichzeitig den Körper zu formen und zu straffen.Die Körperhaltung wird verbessert und beugt somit Rücken- und Gelenkschmerzen im Alltag vor. In Oberhausen finden die Kurse auf der Akazienstraße statt. Ab dem 13. Januar gibt es dort elf Kurseinheiten für 52,80 Euro.

Core Training: Die deutsche Fußballnationalmannschaft benutzt es schon seit vielen Jahren als Ergänzung zum täglichen Training – Core Training. Dabei geht es darum, den Rumpf als Körperkern im Training einzusetzen. Bestandteil des Core Trainings sind Grundübungen wie Ausfallschritte, Übungen mit dem Medizinball und Koordinationsübungen. Das Ziel ist es, die Muskeln nicht zum Wachsen zu bringen, sondern leistungsfähiger zu machen. Die Kurse finden statt auf der Mellinghofer Straße 114 in der Sporthalle des TB Oberhausen. Der erste von zwölf Kursen findet am 11. Januar statt. Insgesamt kostet die Teilnahme an dem Angebot 54 Euro.

Deep Work: Das sogenannte Deep Work Training besteht aus Entspannungsübungen und Kardio-Training. Der Kurs beginnt mit dem Durchführen von Atemübungen, um die nötige Konzentration aufzubauen. Anschließend wird mit schnell ausgeführten Übungen der Stoffwechsel aktiviert und die Fettverbrennung in Fahrt gebracht. Dieser Kurs findet ebenfalls in der Turnhalle des TBO auf der Mellinghofer Straße statt. Genau wie beim Core Training kosten zwölf Trainingseinheiten 54 Euro und beginnen am 11. Januar.

Bellydance meets New Burlesque Style: Unter dem Motto „Bellydance meets New Burlesque Style“ findet am 7. Februar ein Kurs im Gymnastikraum des Hallenbad Sterkrade statt. Dabei geht es darum, orientalische Tanzschritte mit Akzenten aus dem sogenannten „New Burlesque“-Tanz zu vereinen. Mit New Burlesque ist eine eigenständige Form des erotischen Tanz gemeint. Kosten für den einmaligen Tanzkurs: 15 Euro. Es wird darum gebeten, Schuhe mit Absatz mitzubringen, Tanzkleidung und einen langen Schal beziehungsweise eine Federboa.