Das aktuelle Wetter Oberhausen 14°C
Centro

Bauarbeiten für Legoland und Ozean-Abenteuerpark gehen zügig voran

05.12.2012 | 06:00 Uhr
Der Rohbau des Legoland Discovery Centre steht. Zurzeit wird dort an der Haustechnik gearbeitet. Schon im März des kommenden Jahres soll die neue Oberhausener Attraktion ihre Türen öffnen.Foto: Ulla Emig

Oberhausen.  Die Bauarbeiten für das neue Legoland und den Ozean-Abenteuerpark am Oberhausener Centro gehen zügig voran. „Wir liegen ganz gut im Rennen“, freut sich der projektleitende Architekt Peter Sinnemann. Im Frühjahr kommenden Jahres sollen die beiden Attraktionen eröffnen.

In einer Stadt wie Oberhausen muss der Bürger jederzeit auf alles gefasst sein. Sogar auf Nikoläuse als Baggerführer. Was für eine Kulisse für den heiligen Mann mit weißem Rauschebart, roter Kluft und ja, Gummistiefeln an den Füßen: Am Himmel ziehen graue Wolken. Der Wind fegt eisig über die Baustelle am Centro , auf der die Bauarbeiten am Legoland Discovery Centre und Sea Life Abenteuerpark (Ocean Adventure Park) auf Hochtouren laufen.

Nikolaus mit Gummistiefeln

Rund zwei Monate nach der Grundsteinlegung wollen die für die Bauarbeiten Verantwortlichen zeigen, wie weit die Arbeiten an den Projekten der Merlin Entertainments Group vorangeschritten sind. „Wir liegen ganz gut im Rennen“, freut sich der projektleitende Architekt Peter Sinnemann.

Dabei stiefelt er um schlammige Pfützen, über knirschenden Sand. Schon klar, dass der Nikolaus auf Gummistiefel setzt. Und ist das eigentlich ein Zufall, dass die Baucontainer hier in Nikolaus-Rot für Farbtupfer in der grauen Tristesse sorgen?

Abenteuer Antarktis

Sinnemann steuert zunächst auf den Rohbau des Legoland Discovery Centers zu. „Der steht“, sagt Sinnemann. Das Bauamt gab am Dienstagmorgen seinen Segen. Gerade wird die Haustechnik installiert. Sinnemann führt durch das Gewirr nackter weißer Wände. Genauso irritierend wie der Nikolaus auf Baustellenbesichtigung ist die Schar weißbehelmter Grundschüler, die dem Architekten folgen. Na ja, wo der Nikolaus aufkreuzt, sind Kinder eben nicht weit. Die kleinen Gäste lassen sich von Sinnemann zeigen, was hier bis März 2013 alles entstehen soll: eine Factory-Show, die die Produktion der kleinen bunten Steine zeigt, eine interaktive Drachenbahn oder ein Lego-Miniland. Sinnemann bleibt noch vor einer Karte stehen, die den Freizeitkomplex darstellt.

Nach dem Legoland-Besuch werfen alle einen Blick auf die Baustelle Abenteuerpark . Dass hier mal 15 Eselspinguine in ihrem eigenen 260 Quadratmeter großen Haus wohnen und eine Wildwasserbahn in die Tiefe stürzen soll, ist kaum vorstellbar. Nur Betonbauelemente lassen Großes ahnen. Die Kinder bibbern. „Findest du das hier alles spannend“, wollen wir von Kuljit (8) wissen. „Es ist kalt und langweilig“, antwortet das Kind unverblümt.

Süßigkeiten für die Kinder

Im April/Mai, wenn der Park eröffnen soll, wird es hoffentlich nicht mehr kalt und schon gar nicht mehr langweilig sein. Der Nikolaus will das wohl auf jeden Fall verhindern, klettert höchstpersönlich in einen Bagger und hebt schon mal Erde aus, wo später die Zentralstütze der 14 Meter hohen Wildwasserbahn stehen soll. Doch dann besinnt sich der heilige Mann in Gummistiefeln auf sein eigentliches Geschäft, klettert vom Bagger und entschädigt die frierenden Kinder mit reichlich Süßem.

Andrea Micke



Kommentare
Aus dem Ressort
Feuerwehr ist unter Jugendlichen angesagt
Brandschutz
Das große Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr in Oberhausen-Sterkrade zeigt: Es mangelt nicht an Nachwuchs. Allerdings fehlt den Brandbekämpfern Personal aus dem Wehrersatzdienst.
Elektroauto BMW i3 exklusiv in Oberhausen zu mieten
Elektroauto
Das Car-Sharingprojekt Ruhrauto-e der Universität Duisburg-Essen bietet in Oberhausen exklusiv das neueste deutsche Elektroauto BMW i3 an. Es steht aber nur 14 Tage am Oberhausener Rathaus.
Charme der gemütlichen Eifel in der Oberhausener Fabrik
Handel
Dieser Markt hat Geist und Charme. Und das liegt nicht nur an den edlen, selbstredend in eigener Produktion hergestellten Tropfen, die Familie Thiel regelmäßig ins kulturelle Zentrum „K14“ mitbringt.
Verdi wirft Rück-Inhaber in Oberhausen Lohndumping vor
Handel
Der neue Inhaber des Oberhausener Möbelhauses Rück, die XXXL-Unternehmensgruppe, wird vom Verdi-Bezirk Mülheim-Oberhausen scharf angegriffen. Die Dienstleistungsgewerkschaft wirft dem Möbel-Riesen den Ausbruch aus der Tarifbindung und Lohndumping vor. XXXL habe es geschafft, Kapital, Beschäftigte...
Termin steht - Festival Olgas Rock in Osterfeld ist gerettet
Kultur
Fans des Festivals in Oberhausen-Osterfeld können sich über einen Termin für 2015 freuen. Das durch Mindereinnahmen drohende Aus ist abgewendet. Durch Regen und fehlende Getränkeeinnahmen war das Festival Anfang August finanziell in eine Schieflage geraten.
Fotos und Videos
10. Eifelmarkt
Bildgalerie
Kulinarisches
Galerie Ludwig
Bildgalerie
Ausstellung
Osterfelder Stadtfest
Bildgalerie
Freizeit
Das Sea Life wird zehn Jahre alt
Bildgalerie
Jubiläum