Badespaß für die Familie in Oberhausen

Aus der Luft betrachtet: Das Haus Ripshorst mit Steingartein Oberhausen.
Aus der Luft betrachtet: Das Haus Ripshorst mit Steingartein Oberhausen.
Foto: www.blossey.eu
Planschen im Bergbau-Erlebnisbad, feiern in der polnischen Kneipe oder etwas über die Region erfahren – Oberhausen hat seinen Besuchern viel zu bieten.

Badespaß für die Familie

Oberhausen.. Der Aquapark Oberhausen ist Deutschlands erstes Bergbau-Erlebnisbad. Drei Rutschen, ein kindgerechter Familienbereich, und ein Freibad – hier findet die ganze Familie etwas. Und die Ruhrgebiets-Atmosphäre gibt es noch gratis obendrein. Der Eintritt kostet zwischen 4,50 Euro (Kinder) und 7,50 Euro (Erwachsene) für zwei Stunden. Kinder bis zu einem Meter Körpergröße haben zudem freien Eintritt.

Polnische Kneipe

Im Gdanska am Altmarkt ist eigentlich immer etwas los. Musiker und Kleinkünstler geben sich in der polnischen Gaststätte die Klinke in die Hand. Das Gdanska ist eine der kulturellen Treffpunkte der Stadt. Es hat Charme und Atmosphäre. Das Restaurant ist ein absolutes Original.

Stufenlos ins Haus Ripshorst

Wer mehr über den Emscher Landschaftspark wissen möchte, der sollte unbedingt einmal das Haus Ripshorst aufsuchen. Dort ist das Informationszentrum untergebracht und außerdem gibt es in der Ausstellung viel Wissenswertes über die Region zu erfahren. Der Eingang ist stufenlos gestaltet und das restliche Gebäude ist ebenfalls weitestgehend barrierefrei. Geöffnet hat das Haus Ripshorst täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr.

Quer durch die Stadt laufen

Mit dem Rhein-Herne-Kanal, dem Revierpark Vonderort, dem Kaisergarten, Landschaftspark Emscher und vielen anderen Grünflächen ist Oberhausen geradezu ideal für Laufsportler. Im Internet finden sich diverse Strecken, die landschaftlich reizvollen Wege und Straßen vorbei führen (etwa: gpsies.com).