Aufsichtsrat will Prüfung der OGM-Arbeit

Stefan Zimkeit, Aufsichtsratschef der Stadttochter OGM, unterstützt die Forderung nach unabhängiger Prüfung des Handy-Betrugsskandals. „Die berechtigte Forderung, die nun auch von der CDU gestellt wurde, nach vollständiger Aufklärung der Betrugsfälle bei der OGM wird vom Aufsichtsrat nachdrücklich unterstützt“, sagt Zimkeit.

Der Aufsichtsrat begrüßte das Vorgehen der Geschäftsführung, eine externe Untersuchung der Vorgänge und der Kontrollmechanismen durch eine renommierte Düsseldorfer Anwaltskanzlei zu beauftragen. „Die von der CDU vorgeschlagenen weiteren externen Untersuchungen durch Wirtschaftsprüfer und das städtische Rechnungsprüfungsamt können eine sinnvolle Ergänzung der Ermittlungen sein“, meint der SPD-Landtagsabgeordnete. „Nur wenn die Schwächen der Organisations- und Geschäftsprozesse bekannt sind, können Vorkehrungen getroffen werden, die die OGM in Zukunft vor kriminellen Machenschaften dauerhaft schützen.“