Aufs Dach geschaut

Haben Sie den Nachbarn in den vergangenen Tagen mal gründlich aufs Dach geschaut? Denn gerade dann, wenn es geschneit hat, kann das Haupt eines Hauses eine Menge über dessen Bewohner aussagen.

In der niederländischen Stadt Haarlem nutzte die dortige Polizei die „Dachkunde“ nun zu Ermittlungszwecken. In dem sozialen Netzwerk Twitter posteten die Beamten ein Foto, darauf zu sehen: Schneebedeckte Dächer in einer Reihenhaussiedlung. Eines davon war allerdings verdächtig, da auffällig schneefrei. Bleibt schließlich die Frage: Auf welches Verbrechen deutet das wohl hin? Die Antwort liefert die Drogenfahndung, denn die verräterische Schneeschmelze kann ein Hinweis darauf sein, dass unter der ziegelbedeckten Haube eine Hanfplantage wächst. Die grüne Pflanze mag es eben besonders warm und kuschelig.

Wer also schon immer mal wissen wollte, was der nette Nachbar in Sterkrade oder Alt-Oberhausen so zwischen Giebel und Ziegel treibt, muss einfach beim nächsten Schneespaziergang auf räumlich begrenztes Tauwetter achten. Und Hanfgärtnern kann man nur raten: Zieht bloß nicht unters Dach!