„Atem“ begeisterte

Über die Maßen begeistert war Gertrud Horstmann, die als ehrenamtliche Leiterin der Gymnastikgruppen der DJK Frisch-Auf Sterkrade-Nord der Einladung ins Theater gefolgt war und das Stück „Atem“ im Malersaal gesehen hat: „Das war wirklich super, wie die beiden Darsteller das gespielt haben. Ich bin so mitgegangen, ich war richtig geschafft hinterher. Einfach toll!“

Das Theater Oberhausen hatte Inhaber der Ehrenamtskarte NRW als Dankeschön für viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit eingeladen. Insgesamt 90 Plätze stellte das Theater Oberhausen kostenfrei für Ehrenamtliche zur Verfügung, sie konnten sich die Aufführung des Schauspiels „Atmen“ von Duncan Macmillan anschauen. „Eine geschlossene Veranstaltung für Ehrenamtliche ist immer ein ganz besonderes Bonbon“, sagt Kim Wiesel, zuständig für die Ausgabe der Ehrenamtskarte im städtischen Büro für Chancengleichheit. Auch Intendant Peter Carp betonte: „Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiges soziales Bindeglied einer aktiven Bürgergesellschaft. Nicht nur hängt die Qualität unseres Zusammenlebens erheblich von der Vielzahl freiwilligen Einsatzes ab – auch die Angebote in Kultur, Gesundheit und Freizeit wären ärmer ohne bürgerschaftliches Engagement. Wir werden uns zukünftig einmal pro Jahr auf diese Weise an der Ehrenamtskarte beteiligen.“

Inhaber der Karte können Vergünstigungen bei Eintritten, Dienstleistungen und im Einzelhandel bei privaten, öffentlichen und gemeinnützigen Vergünstigungsgebern landesweit nutzen. Mehr Infos: www.oberhausen.de/ehrenamtskarte und unter 825 8111.