Ateliertheater schließt Ende April

Ende April geht im Ateliertheater endgültig das Licht aus. Die finanziellen Probleme ließen sich nicht mehr beheben. Dies teilt Theaterleiterin Angelika Werner mit: „Nun geht eine Zeit mit vergnüglicher Abend-Unterhaltung und dem oftmals gut besuchten Märchensonntag zu Ende.“ Fünf Jahre lang – von September bis April – hieß es jeden Sonntag „Hallo Kinder“, die vor Beginn der Vorstellung selbst von ihren Erinnerungen an die bekannten Märchen berichteten und manchmal auch ein Kinderlied sangen. Oder es gab ein Geburtstagsständchen. Die letzte Kinder-Produktion war der Räuber Hotzenplotz. Dabei wurde der ganze Saal bespielt. Kindergärten und Grundschulen nutzten dieses Angebot, und in einem Workshop konnten Schüler nach einer Einführung auch mal selbst auf die Bühne. Nun schließt sich die weiße Tür im Hinterhof endgültig.

Dank sagt das Ateliertheater-Team seinem treuen Publikum. „Und auch unseren Sponsoren, ohne die vieles nicht möglich gewesen wäre“, schreibt Angelika Werner.