Arbeiten im geschützten Bereich

Seit Juni dieses Jahres ist David Koconrek als Garten- und Landschaftsbauer bei Stefan Schillinger angestellt.

„Ab und zu muss man ihm noch auf die Finger klopfen, damit er nicht in seine alten Muster verfällt“, sagt der Chef. Doch beide wissen sie: In dem Unternehmen bewegt sich David Koconrek in einem geschützten Bereich, der ihn vor allem vor einer Person schützen soll: nämlich sich selbst.

Neben der Arbeit lebt der 32-Jährige in einer einrichtungsinternen Haus- und Wohngemeinschaft, in welcher er betreut und unterstützt wird. Dort wird der junge Mann unter anderem auch darauf vorbereitet, „wieder ein normales Leben zu führen“, in dem der Beruf nicht alles ist.

Bis dahin ist jedoch noch ein Stückchen Weg zu gehen: David Koconrek muss immer noch lernen, loszulassen – und vor allem nicht in alte Muster zu verfallen.

Dass er nun auch wieder auf dem ersten Arbeitsmarkt angekommen ist, darauf ist der Gartenbauer sehr stolz. Und so kann er auch sagen: „Ich stehe morgens auf, fühle mich gut und gehe zur Arbeit. Dafür bin ich allen Menschen dankbar, die mir dabei geholfen haben.“