Das aktuelle Wetter Oberhausen 19°C
Seniorentage

Alltag mit Rollator und Co. meistern

04.10.2012 | 14:00 Uhr
Alltag mit Rollator und Co. meistern
Am Bero Zentrum testet Dorothee Radtke den Rollator-Parcours.Foto: Kerstin Bögeholz

Oberhausen.  Heute startet die dreitägige Aktion „Das Alter ist bunt“ im Bero Zentrum. Barrierefreies Wohnen, Hilfsmittel-Parcours und Infomeile zu Pflegeberufen.

Wie finde ich eine altengerechte Wohnung oder ein passendes Altenheim ? Welche Berufschancen bieten sich in den Pflegeberufen? Reicht meine Reaktionszeit noch aus, um weiterhin selber Auto zu fahren? Eine Vielfalt von Fragen. Eine Vielfalt von Antworten gibt es vom heutigen Donnerstag bis Samstag, 6. Oktober, bei den Aktionstagen „Das Alter ist bunt“ im Bero Zentrum.

Angesichts der Tatsache, dass mehr als ein Fünftel aller Oberhausener 65 Jahre und älter sind, sprechen diese Tage, an denen sich zahlreiche Verbände, Institutionen, Einrichtungen und weitere Kooperationspartner beteiligen, eine große Gruppe Menschen an. Und es sind sowohl die Jungen als auch die Alten, denen an diesen Aktionstagen etwas geboten wird.

Fachkräftemangel ist Thema

Heute, 4. Oktober, können sich Interessierte über Pflegeberufe informieren. Ausbildungsbetriebe wie Altenheime oder Krankenhäuser, das Awo-Fachseminar für Altenpflege stellen sich vor. Denn: Fachkräfte werden händeringend gesucht. „Wer eine Ausbildung beendet, kann sich anschließend die Arbeitsstelle aussuchen“, sagt Gabriele Tenbrink (Awo). Das Einstiegsgehalt beträgt inklusive Schichtzulage rund 2200 brutto.

„Wohnen im Alter“ ist der zweite tag, 5. Oktober, überschrieben. Bei den Vertretern der Wohnungsgesellschaften, Seniorenheime oder Pflegedienste kann man sich informieren. „Im Bereich altersgerechtes Wohnen gibt es eine sehr hohe Nachfrage“, weiß Nese Özcelik vom städtischen Fachbereich Leben im Alter. Auf der anderen Seite gebe es viele ältere Menschen, die nicht wüssten, welche alternativen Wohnungen oder auch Wohnformen es gebe. Bekannt sei etwa die Mehrgenerationensiedlung an der Klosterhardter Straße – an den Teutoburger Straße ist derzeit ein ähnliches Projekt in Planung.

Sehtest der Verkehrswacht

Am dritten Tag, 6. Oktober, öffnet die Senioren messe ihre Pforten. Unter dem Motto „Mitten im Leben – aktiv und fit“ gibt es die unterschiedlichsten Angebote: Das Sanitätshaus Straube etwa bietet an, mal seinen Rollator zu prüfen, oder gibt Tipps zur richtigen Höheneinstellung des Hilfsmittels. Zudem wird ein Rollator-Parcours aufgebaut. Auch die Verkehrswacht und die Polizei und vor Ort und geben Tipps zu mehr Sicherheit. Wer möchte, kann auch einen Sehtest machen lassen oder mal seine Reaktionszeit testen.

„Keine Angst“, beruhigt Willi Taubner von der Polizei, „wir werden keinem den Führerschein abnehmen, der zu langsam ist.“

Wie ist die richtige Höheneinstellung bei einem Rollator? „Beim aufrechten Stand sollten die Griffe in der Regel in Höhe des Handgelenks sein“, sagt Christian Nühlen vom Sanitätshaus Straube. Die Aktionstage (4. bis 6. Oktober) im Bero Zentrum, Concordiastraße, sind jeweils von 10 bis 16 Uhr.

Frank Helling



Kommentare
Aus dem Ressort
Land verdoppelt Spenden für Bäume in Oberhausen
Sturmschäden
Das Umweltministerium hat das Projekt "Bürgerbäume"“ ins Leben gerufen, auch Oberhausen kann teilnehmen. Jede Spende einer Privatperson wird vom Land verdoppelt, die Stadt will das Geld für neue Bäume ausgeben. Davon mussten wegen des Pfingststurms "Ela" 594 gefällt werden.
Pilzsuche im Oberhausener Dickicht
Natur
Heinrich Bahne zeigte einer Schülergruppe im Sterkrader Wald, welche Pilze in heimischen Wäldern zu finden sind und was beim Sammeln wichtig ist. Denn bei der Vielfalt falle es einem Laien schwer zu entscheiden, welche der zahlreichen Pilzarten in der Pfanne landen dürfen
Gesetzlich Versicherte Oberhausener müssen lange warten
Gesundheit
Eine aktuelle Befragung der Grünen Bundestagfraktion zeigt, dass privat Versicherte bevorzugt werden und schneller Termine erhalten. Gesetzlich Versicherte mussten hingegen eine Wartezeit von 25 Tagen hinnehmen. Die von der großen Koalition geplanten Terminservicestellen seien teilweise sinnvoll
1000 Apple-Fans campen vor dem Centro - Neuer Rekord
iPhone
Bis zu 40 Stunden verbrachten einige Apple-Fans vor dem Store im Centro in Oberhausen. 1000 Anhänger übernachteten vor dem Einkaufszentrum: Das ist ein neuer Rekord. Um 14 Uhr war das Telefon ausverkauft.
Fantasy- und Science-Fiction-Fans feiern in Oberhausen
Festival
Die Niebuhrg verwandelt sich drei Tage lang in einen Spielplatz aus Abenteuer-Welten. Jedis sind ebenso dabei wie J.R.R. Tolkiens Hexenmeister von Angmar und die Kopfgeldjäger rund um Jango und Boba Fett. Wer es lieber locker und lustig mag, ist allerdings eher beim Gaukler richtig.
Fotos und Videos
1. Heimniederlage für RWO
Bildgalerie
Regionalliga
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
10. Eifelmarkt
Bildgalerie
Kulinarisches
Galerie Ludwig
Bildgalerie
Ausstellung