Das aktuelle Wetter Oberhausen 10°C
Seniorentage

Alltag mit Rollator und Co. meistern

04.10.2012 | 14:00 Uhr
Alltag mit Rollator und Co. meistern
Am Bero Zentrum testet Dorothee Radtke den Rollator-Parcours.Foto: Kerstin Bögeholz

Oberhausen.  Heute startet die dreitägige Aktion „Das Alter ist bunt“ im Bero Zentrum. Barrierefreies Wohnen, Hilfsmittel-Parcours und Infomeile zu Pflegeberufen.

Wie finde ich eine altengerechte Wohnung oder ein passendes Altenheim ? Welche Berufschancen bieten sich in den Pflegeberufen? Reicht meine Reaktionszeit noch aus, um weiterhin selber Auto zu fahren? Eine Vielfalt von Fragen. Eine Vielfalt von Antworten gibt es vom heutigen Donnerstag bis Samstag, 6. Oktober, bei den Aktionstagen „Das Alter ist bunt“ im Bero Zentrum.

Angesichts der Tatsache, dass mehr als ein Fünftel aller Oberhausener 65 Jahre und älter sind, sprechen diese Tage, an denen sich zahlreiche Verbände, Institutionen, Einrichtungen und weitere Kooperationspartner beteiligen, eine große Gruppe Menschen an. Und es sind sowohl die Jungen als auch die Alten, denen an diesen Aktionstagen etwas geboten wird.

Fachkräftemangel ist Thema

Heute, 4. Oktober, können sich Interessierte über Pflegeberufe informieren. Ausbildungsbetriebe wie Altenheime oder Krankenhäuser, das Awo-Fachseminar für Altenpflege stellen sich vor. Denn: Fachkräfte werden händeringend gesucht. „Wer eine Ausbildung beendet, kann sich anschließend die Arbeitsstelle aussuchen“, sagt Gabriele Tenbrink (Awo). Das Einstiegsgehalt beträgt inklusive Schichtzulage rund 2200 brutto.

„Wohnen im Alter“ ist der zweite tag, 5. Oktober, überschrieben. Bei den Vertretern der Wohnungsgesellschaften, Seniorenheime oder Pflegedienste kann man sich informieren. „Im Bereich altersgerechtes Wohnen gibt es eine sehr hohe Nachfrage“, weiß Nese Özcelik vom städtischen Fachbereich Leben im Alter. Auf der anderen Seite gebe es viele ältere Menschen, die nicht wüssten, welche alternativen Wohnungen oder auch Wohnformen es gebe. Bekannt sei etwa die Mehrgenerationensiedlung an der Klosterhardter Straße – an den Teutoburger Straße ist derzeit ein ähnliches Projekt in Planung.

Sehtest der Verkehrswacht

Am dritten Tag, 6. Oktober, öffnet die Senioren messe ihre Pforten. Unter dem Motto „Mitten im Leben – aktiv und fit“ gibt es die unterschiedlichsten Angebote: Das Sanitätshaus Straube etwa bietet an, mal seinen Rollator zu prüfen, oder gibt Tipps zur richtigen Höheneinstellung des Hilfsmittels. Zudem wird ein Rollator-Parcours aufgebaut. Auch die Verkehrswacht und die Polizei und vor Ort und geben Tipps zu mehr Sicherheit. Wer möchte, kann auch einen Sehtest machen lassen oder mal seine Reaktionszeit testen.

„Keine Angst“, beruhigt Willi Taubner von der Polizei, „wir werden keinem den Führerschein abnehmen, der zu langsam ist.“

Wie ist die richtige Höheneinstellung bei einem Rollator? „Beim aufrechten Stand sollten die Griffe in der Regel in Höhe des Handgelenks sein“, sagt Christian Nühlen vom Sanitätshaus Straube. Die Aktionstage (4. bis 6. Oktober) im Bero Zentrum, Concordiastraße, sind jeweils von 10 bis 16 Uhr.

Frank Helling


Kommentare
Aus dem Ressort
Viele Oberhausener Lehrer wollen Turbo-Abi wieder abschaffen
Bildung
Viele Oberhausener Lehrer hatten sich 2010 für das Turbo-Abi ausgesprochen. Inzwischen haben etliche ihre Meinung geändert und fordern eine Rückkehr zu G9. Schulleiter Michael von Tettau erklärt im Interview, warum die Umstellung auf G8 ein Fehler war.
Polizei klärt Raubserie und nimmt 13 Jugendliche fest
Raubüberfälle
Die Oberhausener Polizei hat einer Bande krimineller Jugendlicher das Handwerk gelegt. Ermittler des Kommissariats für Jugendkriminalität haben 13 Teenager festgenommen, die acht Raubüberfälle verübt haben sollen. Ihre Opfer überfiel die Gruppe oft im Bereich zwischen Olga-Park und Hauptbahnhof.
Kaplan wäre heute ein Streetworker
Widerstand
Joseph Cornelius Rossaint wagte die Annäherung an Jungkommunisten. Der „Katholikenprozess“ vom April 1935 gilt als einer der spektakulärsten der NS-Zeit, inszeniert von Propagandaminister Joseph Goebbels.Der Volksgerichtshof verurteilte am 28. April 1937 Joseph Rossaint zu elf Jahren Zuchthaus.
Kleider erzählen Geschichte
Weltkriegs-Ausstellung
Historische Kleidungsstücke werden im Behrens-Bau für die große LVR-Schau zum Ersten Weltkrieg präpariert. Eine Zeitreise präsentiert Arbeiterin und die – vordergründig distinguiert auftretende – Prostituierte, das revolutionäre Charlestonkleid (ohne Korsett) und Autofahrermantel für sie und ihn.
Auf Oberhausener RAG-Fläche soll Logistikpark entstehen
Wirtschaft
Der vor langer Zeit eingestielte Plan, auf dem Gelände des RAG-Konzerns an der Waldteichstraße einen Logistikpark zu errichten, bekommt neuen Auftrieb. Der Vorstandschef der Duisburger Hafen AG, Erich Staake, kündigte an, dass auf der 230.000 Quadratmeter großen Fläche ein Logport entstehen soll.
Fotos und Videos
Gewerbegebiet Erlengrund
Bildgalerie
Straßen in Oberhausen
Schmachtendorfer Straße
Bildgalerie
Straßen in Oberhausen
RWO - Bayer Leverkusen
Bildgalerie
Regionalliga West
Der schöne Schein
Bildgalerie
Lichtkunst