14- und 15-Jähriger fahren nachts im Auto der Mutter durch Oberhausen

Einer Polizeistreife war auf der Wittekindstraße der ungewöhnlich junge Fahrer hinter dem Lenkrat eines Fiats aufgefallen. Nach Aufforderung brachte der 14-Jährige den Wagen zum Stehen.  Foto: Uwe Schaffmeister
Einer Polizeistreife war auf der Wittekindstraße der ungewöhnlich junge Fahrer hinter dem Lenkrat eines Fiats aufgefallen. Nach Aufforderung brachte der 14-Jährige den Wagen zum Stehen. Foto: Uwe Schaffmeister
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Über eine Stunde waren zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren mit dem Auto der Mutter des Älteren durch Oberhausen gekurvt, bevor die Polizei die Spritztour beendete. Die illegale Fahrt in Mamas Auto verlief nicht unfallfrei: Unterwegs rammten die Jugendlichen eine Laterne.

Oberhausen.. Die gemeinsame nächtliche Autofahrt von zwei Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren durch Oberhausen beendete am Montag um 1.20 Uhr die Polizei.

Auf der Wittekindstraße war einer Polizeistreife ein recht junger Fahrer hinter dem Lenkrad eines Fiats aufgefallen. Als der Jugendliche nach Aufforderung durch die Polizisten den Wagen anhielt, stellte sich heraus: Er war erst 14 Jahre alt, sein Beifahrer 15. Sie seien schon um Mitternacht zu einer Spritztour durch Oberhausen aufgebrochen und hätten sich beim Fahren abgewechselt, gestanden sie.

Auf Nachfrage gaben die beiden Jugendlichen zu, dass der 15-Jährige ohne Wissen der Mutter den Autoschlüssel stibitzt hatte. Die Mutter wisse freilich nichts von der nächtlichen Tour. Auch wenn beide Jungs unverletzt blieben, wird die Frau ihren Wagen nicht ohne Schaden zurück erhalten: Angesprochen auf die frischen Unfallspuren am Fiat, gaben die Jugendlichen an, unterwegs in Oberhausen-Osterfeld habe der 15-Jährige eine Laterne gerammt. Er zeigte den Beamten sogar noch die Unfallstelle.

Beide Jugendlichen wurden den Erziehungsberechtigten übergeben.