Weiter mit bewährtem Team

Der Vorstand des Fördervereins Freibad Neheim
Der Vorstand des Fördervereins Freibad Neheim
Foto: Achim Benke

Neheim..  Auch in den nächsten zwei Jahren bleibt die personelle Besetzung des geschäftsführenden Vorstands beim Förderverein Freibad Neheim bestehen: Gisbert Pohl (1. Vorsitzender), Elvira Frei (2. Vorsitzende), Diana Brüne (Kassiererin) und Dorothea Benke (Schriftführerin) wurden jetzt einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

In seinem Rechenschaftsbericht erwähnte Pohl, dass das durchwachsene Wetter 2014 in der gesamten Freibad-Saison einen Besucherschwund von zirka 10000 Besuchern gegenüber 2013 zur Folge gehabt habe. Er hofft, dass die Badegäste sich in dieser Saison eine Saisonkarte kaufen: „Man kann so auch bei kurzen Aufheiterungen des Freibad nutzen, ohne sich Gedanken über den Eintrittspreis zu machen.“ Pohl betonte, dass er froh sei, dass das Freibad in ein sogenanntes „Bürgerbad“ umorganisiert wurde, um dessen weiteren Bestand zu sichern.

Kosten sollen reduziert werden

Aus der Bürgerbad-Lenkungsgruppe berichtete Hanno Krick. „Man kann nach der einjährigen Tätigkeit mit dem Erreichten zufrieden sein. Wohlwissend, dass die gesteckten Ziele noch nicht erreicht wurden“, so Krick. Das Ziel ist eine weitere wahrnehmbare Kostenreduzierung. Er frage sich aber auch, ob das bei einer vier- oder fünfmonatigen „Open-Air-Veranstaltung“ möglich sei. „Trotz massiver Werbung für unser Freibad machte uns das Wetter an vielen Tagen ein Strich durch die Rechnung. Davon profitiert dann das Freizeitbad Nass. Unsere Fixkosten bleiben. Es gilt noch einige finanzielle Nüsse auf der Soll- und Habenseite zu knacken.“

In Planung sind derzeit mehrere Freibad-Veranstaltungen. Man sei auf einem guten Weg, damit das Freibad dauerhaft erhalten bleibt. „Das ist die wichtigste Botschaft“, so Hanno Krick. Doch er hob den Zeigefinger: „Es muss weiter versucht werden, alles zu optimieren.“ Er meint damit: Öffnungszeiten flexibel gestalten, Betriebskosten senken, Dauerkartenverkauf steigern und noch mehr Mitglieder für den Förderverein gewinnen. Momentan sind es 317 Mitglieder.

Die Investitionen des Fördervereins in 2014 beliefen sich auf knapp 17000 Euro. „Wie es 2015 aussehen wird, kann ich noch nicht sagen. Denn wenn wir eine Großbaustelle beendet haben, öffnen sich auch schon zwei neue Baustellen“, sagte Gisbert Pohl. Derzeit wird das Dach im Umkleidebereich erneuert. Pohl und sein Team hoffen, dass man nach der Reparatur die Absorber-Anlage ohne Defekt wieder auf das Dach bekommt. Sie hat immerhin schon mehr als zehn Jahre auf dem Buckel. „Wenn das nicht klappt, dann wird es noch mal teuer. Es könnten dann schnell mal rund 15000 Euro werden.“

Die komplette Beckensanierung in 2014 habe sich gelohnt. „Wir müssen nur an einigen Stellen den Farbanstrich erneuern“, so der Vorsitzende. Jetzt entscheidet das Wetter, wann das Freibad 2015 öffnet. „Spätestens nach dem Pfingstturnier des SV Neptun“, meint Pohl.

Arbeitseinsatz immer samstags

Bei den weiteren Wahlen wurden die „alten“ Beisitzer in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Gesamtvorstand wurden Andrea Aland, Dirk Keimer und Franz Josef Ochs gewählt. Andrea Aland, auch Hauptfrau der Jugendkompanie des Jägervereins Neheim, hatte am Wochenende einen ersten Arbeitseinsatz im Freibad mit ihrer Truppe organisiert. Pohl bat nochmals um weitere Hilfe bei der Saisonvorbereitung: „Wir sind jeden Samstag ab 10 Uhr im Freibad. Helfer sind immer willkommen.“