Das aktuelle Wetter Neheim-Hüsten 19°C
Waffengeschäft

Waffenhersteller Umarex schweigt zu Vorwürfen der Gewerkschaft

Umarex-Gewinne zu Lasten der Leiharbeiter?
Gewinne durch preiswerte Leiharbeit soll der Waffenerhersteller Umarex laut IG Metal erzielt haben.Foto: Ted Jones

„Wenn vermutlich der Krankenstand in der Firma Umarex höher ist als der gewerkschaftliche Organisationsgrad in der IG Metall, zeugt das auch nicht gerade vom Selbstbewusstsein in der Belegschaft“, erklärt Wolfgang Werth, der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Arnsberg.

Lesen Sie auch
Neheimer Waffenhersteller trifft Absatzkrise - Personalabbau

Absatzkrise in den USA und verschärfte deutsche Exportbestimmungen haben den Neheimer Waffenhersteller Umarex seit 2013 zum Stellenabbau gezwungen.

Werth fügt an: „Wenn man gewerkschaftliche Kraft entwickeln kann, kann der Arbeitgeber sich nicht einfach still und heimlich aus der Tarifbindung verabschieden. Andere gut organisierte Belegschaften haben gezeigt, dass sie eine Kündigung der Tarifbindung beim hiesigen Unternehmensverband nicht einfach hinnehmen, sondern haben mit Widerstand erreicht, dass auch bis zum heutigen Tage die Tarifverträge der Metall- und Elektroindustrie Anwendung finden. Hier gilt der gewerkschaftliche Grundsatz, dass gut organisierte Belegschaften gute Tarifverträge haben und schlecht organisierte gar keine.“

Umarex verweist auf Wirtschaftsbericht

Angesichts der Vorwürfe der IG Metall Arnsberg bat unsere Redaktion die Geschäftsleitung der Firma Umarex um eine Stellungnahme. Hierzu sah die Geschäftsleitung allerdings keinen Handlungsbedarf. Es wurde auf die Stellungnahme verwiesen, die der geschäftsführende Gesellschafter Wulf-Heinz Pflaumer in dieser Woche zur wirtschaftlichen Lage des Unternehmens bereits abgegeben habe. Für weitere Auskünfte stehe Wulf-Heinz Pflaumer zurzeit nicht zur Verfügung, da er sich auf einer Geschäftsreise befinde.

Martin Schwarz

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Umarex-Gewinne zu Lasten der Leiharbeiter?
    Seite 2: Waffenhersteller Umarex schweigt zu Vorwürfen der Gewerkschaft

1 | 2

Kommentare
14.12.2014
22:17
IG Metall greift Umarex an - Profit durch billige Leiharbeit erzielt
von imVisier | #1

ganz schlechter Stil von der Umarex Geschäftsführung!!

Leiharbeit sollt nur eingesetzt werden um wirtschaftliche Spitzen abzufangen! Wer aber ein...
Weiterlesen

1 Antwort
IG Metall greift Umarex an - Profit durch billige Leiharbeit erzielt
von Oldsiggi | #1-1

mit gleichem Finger muss auf viel mehr Firmen gezeigt werden. Jetzt, wo es um Personalabbau geht, kocht das bei dieser Firma hoch. Das Thema Leiharbeit ist viel mehr verbreitet und solange es nicht knallt, interessiert es niemanden.
Da müsste die Gewerkschaft auch anderswo mal den Finger heben.
Aber mal eine Frage: Die Wochenarbeitszeit von 35 Stunden auf 38 erhöht worden? Mann, das gibt ja Stress hoch3! Die armen Mitarbeiter - das grenzt ja schon fast an Folter ....

Funktionen
Fotos und Videos
Rodentelgenkapelle in Bruchhausen
Bildgalerie
Sanierung
Neue App WP TOP 10
Bildgalerie
Smartphone
article
10139220
Umarex-Gewinne zu Lasten der Leiharbeiter?
Umarex-Gewinne zu Lasten der Leiharbeiter?
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/neheim-huesten/umarex-gewinne-zulasten-der-leiharbeiter-id10139220.html
2014-12-14 15:00
Umarex,Waffen,Neheim,IG Metall,Arnsberg,Gewerkschaft,Pflaumer
Neheim und Hüsten