Trauer um Prälaten

Herdringen..  Plötzlich und unerwartet verstarb am 20. Mai in Paderborn Prälat Winfried Schwingenheuer im Alter von 79 Jahren. Der in Herdringen geborene Priester leitete elf Jahre die Hauptabteilung Pastorale Dienste im Erzbischöflichen Generalvikariat. Die feierlichen Exequien für Prälat Winfried Schwingenheuer finden am Samstag, 30. Mai, um 14.30 Uhr im Hohen Dom zu Paderborn statt. Im Anschluss folgt die Beisetzung auf dem Kapitelsfriedhof. Die Totenvesper ist am Freitag, 29. Mai, um 18 Uhr im Paderborner Dom.

Schwingenheuer wurde am 23. März 1936 in Herdringen geboren. Nach dem Abitur studierte er in Paderborn und München Theologie und Philosophie. Er wurde am 25. Juli 1963 zum Priester geweiht. Von 1978 bis 1993 war Winfried Schwingenheuer Pfarrer der Pfarrei St. Georg in Bad Fredeburg. Von 1993 bis 2004 leitete Winfried Schwingenheuer die Hauptabteilung Pastorale Dienste im Erzbischöflichen Generalvikariat. 1994 wurde Schwingenheuer von Papst Johannes Paul II. zum Päpstlichen Ehrenprälaten ernannt, von 2000 bis 2011 war er Domkapitular in Paderborn.