Das aktuelle Wetter Neheim-Hüsten 4°C
Messtechnik

Stadtwerke tauschen 350 Wasserzähler aus

27.06.2013 | 18:00 Uhr
Stadtwerke tauschen 350 Wasserzähler aus
Messtechnik im WässerzählerFoto: Martin Schwarz

Arnsberg. Die Stadtwerke Arnsberg tauschen in der 1. Juli-Hälfte 350 Wasserzähler aus.

„Wir können nicht ausschließen, dass es in den Zählwerken dieser speziellen Wasserzähler zu einem Rollensprung kommen könnte“, begründet Stadtwerke-Geschäftsführer Ulrich Midderhoff die Aktion.

Hintergrund: Als die Wasseruhr eines Stadtwerke-Kunden aus Oeventrop abgelesen wurde, zeigte diese 1000 Kubikmeter mehr Wasserverbrauch an als üblicherweise in den Vorjahren. Der Kunde vermutete, dass ein Defekt im Uhren-Zählwerk - ein so genannter Rollensprung - vorlag. Demnach wäre das aus Rollen bestehende Zählwerk in der Tausender-Einheit um eine Einheit nach vorn gesprungen - ohne entsprechenden Wasserverbrauch.

Eine technische Untersuchung dieses Wasseruhren-Zählwerks im Eichamt Dortmund bestätigte laut Midderhoff zwar die Messgenauigkeit des Zählwerks, aber die innere Beschaffenheit des Zählwerks wurde beanstandet. „Die einzelnen Rollen des Zählwerks hatten zu viel Spiel. Wir können daher nicht ausschließen, dass es tatsächlich künftig mal zu einem Rollensprung in einer Messeinheit kommen könnte, wenn auch noch zusätzliche äußere Einflüsse auf den Zähler wie Vibrationen (eventuell durch Straßenbau auf Hausinstallation übertragen) kommt“, erklärte Midderhoff.

 Deshalb entschieden sich die Stadtwerke, vorsorglich die Wasserzähler, die mit Messeinheiten aus einer bestimmten Charge einer Zulieferfirma bestückt wurden, auszutauschen. Insgesamt handelt es sich um 350 Wasserzähler, die am Messingring oder unter dem Deckel eine Nummer von 811 054 061 bis 811 054 410 tragen. Diese Wasserzähler werden vom 1. bis 13. Juli von den Stadtwerken Arnsberg für den Wasserverbraucher kostenlos ausgetauscht. Die Kosten übernimmt der Hersteller der Messeinsätze. In den Haushalten werden Zähler mit Zählwerken einer anderen Messtechnik-Firma eingebaut. Die betroffenen Kunden werden von den Stadtwerken angeschrieben und erhalten in dieser Woche ihre Briefe.

Midderhoff betonte, dass bisher noch kein Rollensprung in einer Wasseruhr der Stadtwerke Arnsberg nachgewiesen wurde. „Wir handeln vorsorglich im Sinne höchstmöglicher Sicherheit beim Messen der Wassermenge“, sagte Midderhoff. Im Fall des Oeventroper Kunden, bei dessen Uhr die Stadtwerke einen Fehler in der Messtechnik nicht ausschließen kann, haben die Stadtwerke einen neuen Gebührenbescheid auf Basis vorheriger üblicher Verbrauchsmengen verfasst.

Hintergrund: Unabhängig vom aktuellen Fall einer umstrittenen Messtechnik raten die Stadtwerke allen Kunden, nicht nur am Jahresende auf den Wasserverbrauchzu schauen. Auch zwischendurch sollte man mehrmals im Jahr auf den Wasserzähler blicken, denn es könnte auch Pannen wie unerkannte Rohrbrüche geben. Der durchschnittliche jährliche Wasserververbrauch pro Person liegt bei etwa 40 Kubikmetern.

Martin Schwarz



Kommentare
Aus dem Ressort
Es weihnachtet im „Schlossfenster“
Neue Ausstellung
Arnsbergs Feuerwehrmuseum steht inzwischen am Bahnhof und heißt „Brennpunkt“. Im Brennpunkt steht ab jetzt auch wieder das Vorgängergebäude am Schlossberg – neuer Name: „Schlossfenster“; neue Bestimmung: Ausstellungen beherbergen.
Hilfe im Dschungel der Stromtarife
Telefonaktion
Eine Telefonaktion zum Thema „Stromtarif wechseln – aber sicher!“ - Stromkosten sparen – aber wie?“ bietet die Lokalredaktion Arnsberg/Sundern unserer Zeitung gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Arnsberg an. Wer fragen zum Stromtarif, Wechsel des Stromanbieters oder zum Stromsparen hat, kann am...
VCD sieht CDU Sundern auf falschem Weg
Röhrtalbahn
Weitere Diskussion um die Idee, einen Radweg auf Trasse der Röhrtalbahn anzulegen, hat es in den vergangenen Tagen gegeben. Vor allem der VCD Hochsauerland zeigte sich erstaunt und überrascht über diese Idee. Die Lokale Agenda 21 findet die Argumentation fragwürdig.
Mehr als 200 Sänger und Musiker im Alter von drei bis 85
Weihnachtskonzerte
Die Sänger des Männerchores Arnsberg 1880 e.V. sind bereit: Beim Seminar im ­„Sonnenhotel Carpe Diem“ in Kirchhundem wurde für die anstehenden Weihnachtskonzerte ausgiebig geprobt. Ein solches Proben-Wochenende ist für eine exzellente musikalische Vorbereitung unerlässlich.
Jede Wennigloher Meinung zählt
Bürgerbefragung
Post vom „Forum“ erhalten die Wennigloher in diesen Tagen: Ein Anschreiben mit einem kurzen Fragebogen auf der Rückseite wird an alle Haushalte des rührigen Dorfes verteilt – insgesamt rund 440 Exemplare. Mit dieser Bürgerbefragung möchte der ohnehin schon sehr aktive „Arbeitskreis für...
Fotos und Videos
Sauerlands schönste Seiten
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion
Downtown Groove 2014
Bildgalerie
Kneipennacht
Superfinale am Sorpesee
Bildgalerie
WP Schützenkönigin 2014
Hüstener Herbst 2014
Bildgalerie
Hüstener Herbst