„Schultoiletten sind zu erneuern“

Bruchhausen..  Der Bezirksausschuss Bruchhausen forderte jetzt die Verwaltung auf, den Grundschulstandort der Rodentelgenschule zu unterstützen. Dringend müssen die über 50 Jahre alten Toilettenanlagen erneuert werden. Die Renovierungsnotwendigkeit ist seit Jahren gegeben und in der Fachverwaltung bekannt. Damit ist es nun dringlich, entsprechende Mittel im Haushaltsentwurf für den, Ende des Jahres zu verabschiedenden Haushalt einzustellen. Dies machte der Bezirksausschuss Bruchhausen in einem einstimmige Beschluss deutlich.

In der langfristen städtischen Haushaltsplanung seien zwar Mittel für 2016 eingestellt, doch dies sei ohne Ratsbeschluss unverbindlich, betonte Bezirksausschussvorsitzender Ewald Hille. Ziel der Bruchhauser Politiker sei es, dass die Mittel verbindlich in den Etat 2016 eingestellt werden würden. Es bestehe klarer Handlungsbedarf, zumal die Toiletten schon über 50 Jahre alt seien und es Geruchsbelästigungen gebe.

Messwerte nicht nachvollziehbar

Überrascht zeigte sich die SPD-Gruppe im Bezirksausschuss, dass im Gegensatz zu vergleichbaren anderen Durchgangsstraßen in Arnsberg auf der Bruchhausener Straße die gemessenen Lärmpegel unterhalb von 70-75 dB am Tag und 60-65 dB in der Nacht liegen sollen. Die Fachverwaltung wurde gebeten sich mit diesen unverständlichen nicht nachvollziehbaren Messwerten noch einmal zu befassen.

Dies wurde von Dr. Birgitta Plass zugesagt. In der Verwaltungsvorlage hieß es , dass die geforderte Sperrung für den Lkw-Verkehr auf der Bruchhausener Straße nicht möglich ist, da die Bruchhausener Straße als Bedarfsumleitung für die A 46 dient. Eine Geschwindigkeitsbeschränkung für Lkw von 50 auf 30 km/h ist bereits erfolgt.

Der Geschäftsführer im Bürgerbusverein Herr Breier stellte das Bürgerbuskonzept für den Bereich Bruchhausen vor. Mit dem Start des Bürgerbusses ist Ende Juni zu rechnen. Bis dahin werden in Infoveranstaltungen die Linienführung, die Haltestellen und der Fahrplan vorgestellt. Dies könnte zum Beispiel bei den Veranstaltungen im Seniorenbereich im Pfarrheim geschehen

Der Bezirksausschuss unterstützt den CDU-Antrag, das westliche Ende der Lohmannstraße im Wendebereich vor dem Spielplatz verkehrsberuhigt auszuschildern. Die Verwaltung hat zugesagt, den Antrag wegen der besonderen Situation noch einmal zu prüfen.