Restaurant komplett renoviert: Mehr Komfort im Landhaus-Stil

Neheimer Rodelhaus in neuem Glanz - das Restaurant wurde komplett renoviert; im Bild: Klaus Kossmann und seine Schwester mariel.
Neheimer Rodelhaus in neuem Glanz - das Restaurant wurde komplett renoviert; im Bild: Klaus Kossmann und seine Schwester mariel.
Foto: WP Ted Jones

Neheim..  Im neuen Glanz eines schicken Landhaus-Ambiente erstrahlt jetzt das Restaurant des Rodelhauses. Nach etwa vierwöchiger Komplettrenovierung wird das Neheimer Tradtionslokal, das in diesem Jahr auf eine 90-jährige Geschichte zurückblicken kann, ab Donnerstag, 5. Februar, 12 Uhr, zu den bekannten Zeiten wieder geöffnet sein.

Beim Gang durch die neu gestalteten Räumlichkeiten fällt zunächst das neu angeschaffte, hochwertige Inventar auf, das den Gästen in Sesseln oder auf großzügig gepolsterten Bänken einen komfortablen Aufenthalt bietet. Sowohl in den beiden Bereichen des Restaurants (in den Rodelstuben sowie im Panoramabereich) als auch in den angrenzenden Tagungs- und Gesellschaftsräumen wurden Tische und Stühle komplett erneuert.

Alles wirkt heller und moderner

Der Landhaus-Stil wird ergänzt durch eine passende neue Beleuchtung, wobei lang gestreckte, großvolumige Leuchten an den Decken stilmäßig mit den stoffbezogenen Steh- und Pendelleuchten an den Gästetischen korrespondieren. In einem Eckbereich der Rodelstuben wurde zusätzlich Eiche-Echtholz an den Wänden angebracht, darüber hinaus wurden die Bodenbeläge im Restaurant komplett erneuert. Besonders im Panoramabereich fällt auf, dass nun alles viel heller, moderner und komfortabler wirkt.

Die Speisekarte ist mit neuen Gerichten ergänzt worden. Neben den seit vielen Jahrzehnten, quasi denkmalgeschützten Speisen wie „Filetspitzen Bombay“ findet man nun auch besondere Angebote im Bereich vegetarisches und veganes Essen. Bei den Steaks ist die Auswahl deutlich größer als früher. Aufgetafelt wird ab heute mit einem neuen weißen Porzellan-Service.

Der Abschluss der Restaurant-Renovierung ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Rodelhauses, die am 22. August 2013, als die Insolvenz beantragt wurde, fast zu Ende gegangen wäre. Doch aufgrund der Treue der Kundschaft konnte der Geschäftsbetrieb während der Insolvenzzeit aufrecht erhalten werden.

Neustart am 1. September 2014

Mit dem Einstieg des Neheimer Investors Bertram Brökelmann war zum 1. September 2014 ein Neustart möglich. Es wurde die Rodelhaus Hotel + Gastro GmbH gegründet, als dessen Geschäftsführer der bisherige Lokalbetreiber Klaus Kossmann zeichnet. Bertram Brökelmann stellte als neuer Eigentümer der Rodelhaus-Immobilie der Familie Kossmann das Kapital für notwendige Renovierungen zur Verfügung.

HINTERGRUND

Ende Februar werden erste Hotelzimmer vermietet

Im Hotelbereich des Rodelhauses dauern die Bauarbeiten zurzeit noch an. Der Hotelbetrieb wird Ende Februar aufgenommen, dann sind 15 der 21 Doppelzimmer bezugsfertig.

Das Platzangebot im Restaurant des Rodelhauses blieb nach der Renovierung nahezu unverändert. Weiterhin finden rund 130 Leute im Restaurant und weitere insgesamt 80 Gäste in den Gesellschafts- bzw. Tagungsräumen Platz. Fürs Rodelhaus ist weiterhin ein ca. 27-köpfiges Mitarbeiterteam, davon 17 fest Angestellte und 8 bis zehn Aushilfen, tätig.