„Resonanz“ präsentiert starkes Quartett

Neheim..  Ein weiterer Höhepunkt in der ersten Jahreshälfte der Konzertreihe „Resonanz – Musik am Neheimer Dom“ erwartet die Zuhörerinnen und Zuhörer am Sonntag, 26. April, um 16.30 Uhr. Beim eine Woche nach hinten verlegten Termin wird das „Musica Festiva“ für Bläserquartett und Orgel präsentiert.

Von Renaissance bis Jazz

Das „Blechbläserensemble Classic Brass Ruhr“ (CBR) setzt sich aus Musikern des Ruhrgebiets zusammen und spielt in der Besetzung zwei Trompeten und zwei Posaunen. Das Repertoire von CBR umfasst alle Stilrichtungen und Gattungen: Von der Renaissance über Barock, Romantik bis zur Moderne und Jazz. So überwindet das Ensemble in seinen Konzerten die Zweiteilung musikalischer Stile von E- und U-Musik. Die Konzerttätigkeit von CBR erstreckt sich auf Kammerkonzerte, Auftritte in Schlössern und Kirchen, Open Air-Konzerte und Begleitung von Chören sowie Umrahmungen festlicher Veranstaltungen.

Ganzheitliches Erlebnis

Seit Jahren begeistert das Ensemble seine Konzertbesucher mit immer frischen musikalischen Werken, die teilweise eigens für CBR arrangiert wurden. Technische Schwierigkeiten scheint es nicht zu geben – so zum Beispiel bei Pachelbels hochvirtuosem „Canon“, der eigentlich für Streichinstrumente komponiert wurde. Die Konzerte werden in ihrer Einzigartigkeit für den Zuhörer zu einem ganzheitlichen Erlebnis. Das Ensemble hat sich in Fachkreisen mittlerweile deutschlandweit und darüber hinaus einen Namen gemacht. Die Orgel wird vom Johanneskantor Hartwig Diehl gespielt.