Mit Verkauf von Plätzchen 1000 Euro erzielt

Hüsten..  Der Förderverein für die Städtepartnerschaft Caltagirone/Arnsberg hat seit der Gründung das Zusammenwirken der Kulturen beider Städte im Blick. Back- oder Kochaktionen und vor allem die italienische Weihnachtsfeier „Natale Insieme“ ist allen ganz wichtig. Für den Verkauf von italienischem und deutschem Weihnachtsgebäck bei der Weihnachtsfeier, dessen Erlös gespendet wird, wurde am 14. November vergangenen Jahres im Familienhilfezentrum Marienfrieden eine Backaktion durchgeführt.

Spritzgebäck und Coltorele

Neben Mitgliedern des Fördervereins haben auch 20 Kinder und Jugendliche aus dem Haus Marienfrieden und Frauen vom Sozialdienst Katholischer Frauen (SKF) typisches Weihnachtsgebäck gebacken. Die Plätzchen – Coltorele (Mandelgebäck) nach alten italienischen Rezepten und deutsches Spritzgebäck – wurden dann in Tüten à 300 Gramm verpackt und bei der Weihnachtsfeier am 29. November in der Schützenhalle verkauft.

Sprachunterricht in Italienisch

Zusammen mit anderen Einnahmen kamen insgesamt 960 Euro zusammen, die vom Förderverein auf 1000 Euro aufgestockt wurden. Der Erlös kommt zur Hälfte dem Haus Marienfrieden zu gute. Die Grimmeschule bekommt für den muttersprachlichen Ergänzungsunterricht in Italienisch die andere Hälfte des Erlöses.

Margit Kleinschmidt-Schröder, 2. Vorsitzende des Fördervereins Caltagirone, und weitere Vorstandsmitglieder überreichten am Montag die 500-Euro-Spende im Haus Marienfrieden an den stellvertretenden Geschäftsführer Ludger Kottmann und Ulla Beckmann vom SKF, die sich herzlich bedankten.