Mit Pop-Song auf CD Lehrerin verabschiedet

Viel Spaß im Tonstudio „Audiofloor“ haben die Jungen und Mädchen aus der Klasse 4c der Grundschule St. Michael. Sie nehmen ein Lied auf CD auf, mit dem sie sich von ihrer Klassenlehrerin Wilma Wunderlich verabschieden
Viel Spaß im Tonstudio „Audiofloor“ haben die Jungen und Mädchen aus der Klasse 4c der Grundschule St. Michael. Sie nehmen ein Lied auf CD auf, mit dem sie sich von ihrer Klassenlehrerin Wilma Wunderlich verabschieden
Foto: WP

Neheim..  „Viel beigebracht“ - so heißt das Lied, mit dem sich die Klasse 4c der St.-Michael-Grundschule von ihrer Klassenlehrerin Wilma Wunderlich verabschiedet. Gemeinsam mit der Medienproduktionsfirma Audiofloor aus Neheim erstellten sie im Tonstudio eine CD, die der Lehrerin gestern als Überraschung geschenkt wurde.

Die 26 Schüler hatten zunächst nach einem passenden Songtext gesucht. Als das geschehen war, mussten die Strophen dann so umgeschrieben werden, dass sie sinngemäß zur Lehrerin und zu den Schülern passt. Das Lied haben die Kids dann in den Instrumentalsong „Pokerface“ von Lady Gaga eingefügt.

Im Rhythmus von „Pokerface“

Anfangs wollten die Kinder nur ein Lied einüben und anschließend vortragen. Doch dann gab es eine Planänderung. „Ich habe Gänsehaut bekommen, als ich merkte, dass alle das Lied schon auswendig konnten und so voller Eifer dabei waren - daraus mussten wir mehr machen und so habe ich einen Termin im Tonstudio gemacht“, erklärt Dunja Lenze, Mutter eines Kindes aus der Klasse 4c. Der Geschäftsführer von Audiofloor, Julian Schmidt, war sofort begeistert von der Aktion: „Das wird sehr spannend. Solche Projekte haben wir nicht alle Tage, da sind wir gerne dabei.“

Vier Wochen lang haben die Schüler geübt, geübt, geübt. Damit Wilma Wunderlich nichts mitbekommt, hat Lehrer Guido Roderfeld sogar seine Sachunterrichtstunden geopfert. Um an ihrem Gesang zu pfeilen, war den Kids ihre Freizeit nicht zu schade. Es liegen anscheinend große Sympathien in der Luft. „Ich finde das alles super, unsere Lehrerin wird sich freuen. Wir hatten immer solchen Spaß mit ihr. Es ist traurig, sie bald nicht mehr sehen zu können“, sagt Schülerin Angelique Bub.

Es ist ein doppelter Abschied. Zum einen werden die Kinder nun auf eine weiterführende Schule gehen und zum anderen ist die Klasse 4c die letzte eigene Klasse von Wilma Wunderlich, da die 64-Jährige im nächsten Jahr - nach 38 Jahren an der St.-Michael-Schule - in den Ruhestand tritt. Sie wird also noch das Schuljahr 2015/16 an der St.-Michael-Schule unterrichten.

Viele Schüler, Eltern und Kollegen bedauern den sich abzeichnenden Abschied von der geschätzten Pädagogin. Sie sei auf eine liebevolle Art und Weise auf die Kinder eingegangen. Ganz wichtig seien ihr Behutsamkeit, Hilfsbereitschaft und gegenseitiger Respekt gewesen, so Dunja Lenze.

„Die Abschlussfahrt verbrachte sie mit den Kindern auf Norderney. Sie ist stets engagiert und immer motiviert“, schwärmt Dunja Lenze von der Klassenlehrerin, die die Kinder in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Kunst unterrichtet hatte.

HINTERGRUND

Die Klasse 4c kam gestern zur Abschlussfeier auf dem Hof Wenniges in Wennigen (Oelinghauser Heide) zusammen. Mit dabei waren auch Geschwister der Schüler, Eltern und Klassenlehrerin Wilma Wunderlich.

Nachdem sich die Kinder zunächst mit frisch gebackenem Kuchen gestärkt hatten, ging es kurzweilig weiter. Es wurden unter anderem Stöcke fürs abendliche Stockbrotbacken gesucht. Zum Festabschluss trugen die Schüler das Lied vor und übergaben Lehrerin Wunderlich die CD-Aufnahme. Bis zur Zeugnisausgabe müssen die Viertklässler noch zur Schule gehen.