Das aktuelle Wetter Neheim-Hüsten 9°C
Wirtschaft

Investor für insolvente Firma Berndes aus Arnsberg gefunden

28.09.2012 | 19:58 Uhr
Funktionen
Investor für insolvente Firma Berndes aus Arnsberg gefunden
Neustart bei Berndes:

Arnsberg.   Ein kleiner Lichtblick für die Mitarbeiter der Arnsberger Firma Berndes: Der italienische Kochgeschirr-Hersteller Alluflon ist als Investor bei der insolventen Firma Berndes eingestiegen und will den Betrieb durch die Gründung des neuen Unternehmens „Berndes Küche GmbH“ fortführen.

Wie Insolvenzverwalter Martin Buchheister am Freitag bekannt gab, hat die Firma „Alluflon Spa“ Teile des Umlauf- und Anlagevermögen des insolventen Betriebs übernommen und hält nun 75 Prozent der Gesellschafteranteile der neuen Firma Berndes. Die Immobilie bleibt im Eigentum des Voreigentümers CFC, der nun als Vermieter fungiert. Von CFC erwarb die neue Firma Berndes Markenrechte, die nicht zur Insolvenzmasse gehört hatten.

Minderheitsgesellschafter der neuen Firma wurden zwei langjährige Berndes-Manager. Die Vertriebs- und Marketingleiterin Christine Knoll sowie der Produktions- und Einkaufsleiter Olaf Cordes verfügen jetzt über jeweils 12,5 Prozent der Gesellschafter-Anteile. Neben Michele Montagna (Firma Alluflon) zeichnen nun auch Olaf Cordes und Christine Knoll als Geschäftsführer.

„Die Firma Alluflon will den Herdringer Produktionsstandort erhalten und weiterhin Kochgeschirr der Marke Berndes mit dem Gütezeichen ,Made in Germany’ verkaufen“, betont Cordes. Für die Fortsetzung des Betriebs werden 32 Berndes-Mitarbeitern neue Arbeitsverträge angeboten. „So können wir 32 von 82 Arbeitsplätze in Herdringen retten“, freut sich Cordes, der aber auch weiß, dass umgekehrt leider 50 Mitarbeiter nicht weiterbeschäftigt werden können. „Eine Schließung des Betriebs wäre aber noch schlimmer gewesen“, sagt Cordes. Die Information an den einzelnen Mitarbeiter, ob er ein neues Arbeitsplatzangebot bekommt oder gekündigt bleibt, sei bereits rausgegangen.

Guter Ruf der Marke Berndes auf dem Kochgeschirrmarkt

Die Bereitschaft von Olaf Cordes und Christine Knoll, durch den Erwerb von Gesellschafteranteilen eigenes privates Kapital in das Unternehmen zu investieren, hängt mit dem sehr guten Ruf der Marke Berndes auf dem Kochgeschirrmarkt zusammen. „90 Prozent unserer Kunden haben uns schon signalisiert, dass sie weiter gern von uns beliefert werden wollen“, berichtet Olaf Cordes und Christine Knoll fügt an: „Der vielfach geäußerte Wunsch unserer Kunden, die Marke Berndes muss erhalten bleiben, hat uns ermutigt, bei Berndes Gesellschafter zu werden.“

Mit Alluflon (400 Mitarbeiter in Mondavio/Italien; 98 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2011) hat die neue Firma Berndes einen finanzstarken Partner gefunden. Zum Vergleich: Berndes’ Jahresumsatz betrug im Jahr 2011 rund 30 Mio. Euro.

Martin Schwarz

Kommentare
Aus dem Ressort
Möthe-Anwohner: „Es ist merklich ruhiger geworden“
Neue Verkehrslenkung
Eine neue Verkehrslenkung hat zur Enlastung der Möthe in Hüsten geführt. Das an der Ecke Am Freigericht / Müscheder Weg neu aufgestellte...
„Outdoor-Bücherschrank“ für alle Leseratten
In der Altstadt
Lesen bildet“ – und das gute alte Buch ist erfreulicherweise einfach nicht tot zu kriegen. Doch was, wenn es mit dem „gut und alt“ konkret wird –...
Bruchhauser Grundschüler helfen Kindern in Tansania
Benefiz-Projekt
Die Kinder aus der 3.Klasse der Bruchhauser Rodentelgenschule riefen das Projekt „Wir helfen Kindern in Tansania“ ins Leben. Lehramts-Referendarin...
Motorradverband: „Sunderner Ratsmitglieder sind befangen“
IG Motorradlärm
Die Sunderner Ratssitzung vom vergangenen Donnerstag wird die Kommunalaufsicht des Hochsauerlandkreises beschäftigen.
Nachwuchs konstruiert Maschine für Trilux
Berufskolleg
Nach drei Jahren Schulzeit stellten die Studierenden der Fachschule für Technik am Berufskolleg Berliner Platz ihre große Projektarbeit vor. Vier...
Fotos und Videos
Arnsberger Weihnachtsmarkt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Sauerlands schönste Seiten
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion
Weihnachtsmarkt  Oeventrop
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt