Das aktuelle Wetter Neheim-Hüsten 26°C
Wirtschaft

Interprint legt 17,4 Prozent Umsatz zu

14.09.2012 | 12:00 Uhr
Interprint legt 17,4 Prozent Umsatz zu
Interprint ArnsbergFoto: privat

Arnsberg.  Die Interprint-Gruppe mit Hauptsitz in Arnsberg hat ihren Umsatz im vergangenen Jahr um 17,4 Prozent von 201 Millionen Euro im Jahr 2010 auf 236 Millionen Euro steigern können. Das teilte Unternehmenssprecher Leo Bisping anlässlich der laufenden „Interprint Gesundheitswochen“ mit.

Im Bruchhausener Verwaltungsgebäude von Interprint - direkt am Sozialraum mit seinen Getränken und Verpflegungsautomaten - zeugen Uhren an der Wand von der globalen Ausrichtung des Arnsberger Unternehmens. Hier sind jeweils die aktuellen Uhrzeiten in den USA, Russland, Mitteleuropa und Asien zu sehen. An sechs Kernstandorten ist Interprint weltweit vertreten. Hinzu kommen diverse Vertriebsbüros in zahlreichen Ländern auf fast allen Kontinenten.

960 Mitarbeiter sind rund um den Erdball bei Interprint beschäftigt. Am Standort Arnsberg sind es 345 Beschäftigte - darunter 80 Frauen. Rund 20 Auszubildende in den Bereichen Medientechnologe (Drucker), Industrie-Kaufmann/-frau und Mediengestalter lernen im Unternehmen.

Beeindruckend ist eine Produktionszahl von Interprint: 760 Millionen Quadratmeter Dekorpapier oder Finish-Folie verließen weltweit die Werke. Das entspricht der Fläche des Königreichs Bahrain oder fast der vierfachen Fläche Arnsbergs.

Martin Haselhorst


Kommentare
Aus dem Ressort
Das Finale ist das große Ziel
Streetdance
Sie haben es geschafft und sind im Halbfinale: Die Rede ist von der „Danceroom - Streetdance Group“, die bei der deutschen Fernseh-Tanz-Castingshow „Got to Dance“ teilnimmt. Hinter „Dance - Streetdance Group“ steht Ali Chopan, der seit Juli die Tanzschule Thiele übernommen hat.
Birdies und Eagles gegen Brustkrebs
Gesundheits-Kampagne
Brustkrebs ist die ­gefährlichste Krebsart für Frauen. Jährlich sterben allein in Deutschland etwa 17 000 Frauen an einem „Mammakarzinom“, dem Krebs der weiblichen Brustdrüse.
Die lohnende Rückkehr zur Natur an der Ruhr in Arnsberg
Renaturierung
Arnsberg hat den Fluss neu entdeckt und drei Ziele zusammengebracht: Wasserqualität, Hochwasserschutz und Freizeitwert sind verbessert worden .
Mit Schützenhut und Badelatschen
Cold Water Challenge 2014
„Cold Water Challenge 2014“ – dieser Wettbewerb ist derzeit Thema in den Medien. Besonders stark verbreitet sich der feuchte Spaß durch soziale Netzwerke wie facebook. Doch was steckt dahinter? Ursprünglich wohl von Mitgliedern einer freiwilligen Feuerwehr angeschoben, um zu zeigen, dass Ehrenamt...
Glasfaserkabel beschädigt - Zehntausende ohne Netz
Netzausfall
Unitymedia-Kunden in Teilen des Sauerlandes und Südwestfalens haben derzeit keine Intenet-, Fernsehen- und Telefonverbindung. Grund ist ein bei Bauarbeiten beschädigtes Glasfaserkabel. Zehntausende Kunden des Netzanbieters sind von der Störung betroffen. Die Reparaturarbeiten dauern an.
Fotos und Videos
Schützenfest Bachum
Bildgalerie
Schützenfest
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Schützenkönig in Müschede
Bildgalerie
Schützenfest
700 WM-Fans feiern in Neheim
Bildgalerie
WM-Finale