Das aktuelle Wetter Neheim-Hüsten 5°C
Wirtschaft

Interprint legt 17,4 Prozent Umsatz zu

14.09.2012 | 12:00 Uhr
Interprint legt 17,4 Prozent Umsatz zu
Interprint ArnsbergFoto: privat

Arnsberg.  Die Interprint-Gruppe mit Hauptsitz in Arnsberg hat ihren Umsatz im vergangenen Jahr um 17,4 Prozent von 201 Millionen Euro im Jahr 2010 auf 236 Millionen Euro steigern können. Das teilte Unternehmenssprecher Leo Bisping anlässlich der laufenden „Interprint Gesundheitswochen“ mit.

Im Bruchhausener Verwaltungsgebäude von Interprint - direkt am Sozialraum mit seinen Getränken und Verpflegungsautomaten - zeugen Uhren an der Wand von der globalen Ausrichtung des Arnsberger Unternehmens. Hier sind jeweils die aktuellen Uhrzeiten in den USA, Russland, Mitteleuropa und Asien zu sehen. An sechs Kernstandorten ist Interprint weltweit vertreten. Hinzu kommen diverse Vertriebsbüros in zahlreichen Ländern auf fast allen Kontinenten.

960 Mitarbeiter sind rund um den Erdball bei Interprint beschäftigt. Am Standort Arnsberg sind es 345 Beschäftigte - darunter 80 Frauen. Rund 20 Auszubildende in den Bereichen Medientechnologe (Drucker), Industrie-Kaufmann/-frau und Mediengestalter lernen im Unternehmen.

Beeindruckend ist eine Produktionszahl von Interprint: 760 Millionen Quadratmeter Dekorpapier oder Finish-Folie verließen weltweit die Werke. Das entspricht der Fläche des Königreichs Bahrain oder fast der vierfachen Fläche Arnsbergs.

Martin Haselhorst



Kommentare
Aus dem Ressort
Brand auf Papierförderband
Feuer bei Reno di Medici
Großalarm für zahlreiche Einheiten der Feuerwehr wurde gestern gegen 11.30 Uhr ausgelöst.
„Wissen – Wasser – Wege“ in Hüsten
Stadtumbaugebiet
„Wissen – Wasser – Wege“; diese drei „W“ sollen künftig den Campus Berliner Platz prägen.
Zum Anfassen und Mitmachen
Junges Engagement
Alarm – „KulturAlarm“! Mit diesem Weckruf möchten sieben junge Arnsberger ihre Mitmenschen sensibilisieren und mobilisieren. In Sachen „Kultur“ – ein Begriff, mit dem viele angeblich nichts anfangen können; obwohl er doch eigentlich enorm vielschichtig ist.
Es weihnachtet im „Schlossfenster“
Neue Ausstellung
Arnsbergs Feuerwehrmuseum steht inzwischen am Bahnhof und heißt „Brennpunkt“. Im Brennpunkt steht ab jetzt auch wieder das Vorgängergebäude am Schlossberg – neuer Name: „Schlossfenster“; neue Bestimmung: Ausstellungen beherbergen.
Hilfe im Dschungel der Stromtarife
Telefonaktion
Eine Telefonaktion zum Thema „Stromtarif wechseln – aber sicher!“ - Stromkosten sparen – aber wie?“ bietet die Lokalredaktion Arnsberg/Sundern unserer Zeitung gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Arnsberg an. Wer fragen zum Stromtarif, Wechsel des Stromanbieters oder zum Stromsparen hat, kann am...
Fotos und Videos
Sauerlands schönste Seiten
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion
Downtown Groove 2014
Bildgalerie
Kneipennacht
Superfinale am Sorpesee
Bildgalerie
WP Schützenkönigin 2014
Hüstener Herbst 2014
Bildgalerie
Hüstener Herbst