Eichamt Arnsberg bittet 400 Taxen zur Eichung nach Hüsten

Arnsberg/Sundern..  In Folge der Einführung des Mindestlohns in Deutschland werden in den meisten Tarifbezirken in NRW die Taxitarife angepasst.

Die Tarif-Software für die Taxameter wird voraussichtlich ab Ende Januar/Anfang Februar zur Verfügung stehen. Das bedeutet für die etwa 400 Taxen des Hochsauerlandkreises und der Kreise Soest und Unna, dass sie binnen weniger Tage den neuen Tarif auf die Taxameter aufspielen und neu eichen lassen müssen.

Um die Ausfallzeiten der Taxen gering zu halten, bietet das Eichamt Arnsberg im Februar erweiterte Sonderöffnungszeiten an, um die Taxameter eichen zu lassen. Vom 30. Januar bis 20. Februar ist das Eichamt an der Bahnhofsstraße 173 in Neheim-Hüsten montags bis donnerstags von 7.15 Uhr bis 14.30 Uhr, sowie freitags von 7.15 Uhr bis 12 Uhrgeöffnet. Am 16. und 17. Februar ist das Eichamt geschlossen. Die Öffnungszeiten sind auch auf der Internetseite http://www.lbme.nrw.de/eichaemter/ veröffentlicht.

Zur Eichung von Taxametern wird der Fahrzeugschein, sowie bei geöffneten Messgeräten, eine Instandsetzerbescheinigung über die vorgenommenen Arbeiten, benötigt. Fehlen diese, kann das Fahrzeug nicht abgenommen werden.

Das Eichamt weist noch daraufhin, dass alle Betreiber von Taxametern, die ihre Messgeräte nach dem 20. Februar ungeeicht verwenden oder bereithalten, mit ordnungsbehördlichen Maßnahmen zu rechnen haben.