Amor trifft beim Fußballspiel

Neheim/Ense..  Die Eheleute Karl und Christa Borggrewe, seit 36 Jahren in Ense-Lüttringen, Ohlberg 3, daheim, feiern am heutigen Donnerstag im Kreise ihrer Familie das Fest der goldenen Hochzeit. Dazu gratulieren ihnen natürlich ganz besonders herzlich die Familien ihrer beiden Kinder mit den vier Enkelkindern, denen sich unsere Zeitung mit guten Wünschen gerne anschließt.

Karl Borggrewe (75) erblickte in Neheim das Licht der Welt und gilt hier als eine große Fußball-Legende. Im Alter von acht Jahren begann seine Fußballer-Laufbahn bei Schwarz-Weiß Neheim, später Sportfreunde Neheim, wo er 1992 - im Alter von 52 Jahren - seine aktive Laufbahn in der 3. Mannschaft beendete. Dazwischen lagen 44 unvergessliche Jahre als aktiver Fußballer und Torwart.

Unvergessen ist noch immer der 2:1-Sieg 1960 mit der Verbandsligamannschaft von Sportfreunde Neheim gegen den BVB in der alten Ruhr-Möhne-Kampfbahn, als Karl Borggrewe einen Elfmeter hielt und damit den Sieg rettete.

1963 wechselte Karl Borggrewe zu Preußen Münster in die 2. Liga, spielte dann noch einmal vier Jahre in der 1. Mannschaft bei Sportfreunde Neheim, bevor er als Trainer unter anderem in Sundern, Warstein, Herdringen und Höingen wirkte und seine Erfahrungen weitergab.

Karl Borggrewe hat seine Frau Christa (75), die aus Welver stammt, aber schon mit 18 Jahren nach Neheim kam, auch durch den Fußball kennen gelernt. Sie war nämlich damals schon ein wenig „Fußball verrückt“ und hat später ihren Karl zu jedem Spiel - bei Wind und Wetter, -begleitet. Karl Borggrewe war 43 Jahre selbstständig. Seine Schleiferei und Metallverarbeitung hat vor einigen Jahren Sohn Udo übernommen. Christa Borggrewe war 28 Jahre als kaufmännische Angestellte bei der Firma Kaiser-Dreiblitz beschäftigt und nach mehrjähriger Unterbrechung acht Jahre bei Trio-Leuchten.

Das Paar, das heute vor 50 Jahren in der Neheimer Michaelskirche von Pfarrer Anton Schwede getraut wurde, hat sich 1979 im benachbarten Lüttringen eine schmucke Villa gebaut und hat viele schöne Reisen unternommen.

1972 gründete Christa Borggrewe mit den anderen Spielerfrauen von Sportfreunde Neheim den Damen-Kegelclub „Süße Bienen“, die seit einigen Jahren nicht mehr in die Vollen werfen, sondern einmal monatlich zum Klönen zusammen kommen und einmal jährlich eine Reise unternehmen.