Das aktuelle Wetter Neheim-Hüsten 11°C
Neheim und Hüsten

Am Ende hatte sie die Nase vorn

21.01.2015 | 00:10 Uhr

Herdringen. Die Freilichtbühne Herdringen hat eine neue Regisseurin: Patricia Hoffmann. Sie lebt in Leipzig und Berlin. Hoffmann folgt Peter Hohenecker, der nach sieben Jahren und dreizehn Theaterstücken in Herdringen seinen Hut nahm. Hoffmann ist keine Fremde an der Freilichtbühne. Seit vier Jahren ist sie für die Choreographie verantwortlich. „Das heißt aber nicht, dass sie deshalb automatisch als Regisseurin bei uns angestellt wurde“, betont Werbewart Christian Albrecht. Hoffmann musste sich wie die anderen Regisseur-Anwärter bei der Freilichtbühne bewerben. 2014 fand nach den Sommerferien ein Regisseur-Casting statt. „Hierbei hatte sie am Ende die Nase vorn. Wir wollen auch weiterhin auf Professionalität setzen“, so Georg Plümpe, stellvertretender Werbewart.

Patricia Hoffmann hat schon für die Fernsehsender RTL und ZDF gearbeitet. „Ich hatte bei meiner Bewerbung vor der Konkurrenz keine Angst.

Wenn man ehrlich zu sich selbst und zu den Menschen, denen man gegenübersteht ist, dann hat man ein gutes Gefühl“, sagt Hoffmann. Sie war sich aber nicht ganz sicher, ob es klappen würde.

„Nach außen bin ich locker an die Sache herangegangen, aber in mir spielte die Nervosität verrückt.“ Warum kommt man von Berlin und Leipzig ins Sauerland? „Es ist das Gefühl, dass man sich hier sehr wohlfühlt. Es ist einfach schön hier und macht Spaß, mit den Menschen zu arbeiten“, erklärt die neue Regisseurin. Die Arbeit an einer Freilichtbühne sei immer eine Herausforderung, mit den Laienschauspieler, die sehr professionell spielten.

Vertrag bis Mai 2015

Hoffmann übernimmt Regie und Choreographie bei Erwachsenstück „Kiss Me, Kate!“ und Familientheaterstück „Alice im Wunderland“. Die Musikalische Leitung hat wieder Tim Erlmann. „Es sind meine großartigen Wunschstücke. Ich hoffe, dass ich es mit der Truppe so hinbekomme, wie ich es mir vorstelle“, wünscht sich die Regisseurin.

Der Vorstand der Freilichtbühne Herdringen hat auf jeden Fall volles Vertrauen in ihre professionellen Arbeit. Bis Mai 2015 hat Hoffmann einen Vertrag mit der Bühne. Danach übernehmen die Spielleitung Saskia Senft beim Erwachsenenstück „Kiss Me, Kate!“ und Detlev Brandt beim Familientheaterstück „Alice im Wunderland“.

Achim Benke

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Rodentelgenkapelle in Bruchhausen
Bildgalerie
Sanierung
Neue App WP TOP 10
Bildgalerie
Smartphone
article
10258514
Am Ende hatte sie die Nase vorn
Am Ende hatte sie die Nase vorn
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/neheim-huesten/am-ende-hatte-sie-die-nase-vorn-aimp-id10258514.html
2015-01-21 00:10
Neheim und Hüsten