Das aktuelle Wetter Neheim-Hüsten 9°C
Expedition

33-jähriger Abenteurer aus Neheim durchquert Grönland auf Skiern

12.06.2013 | 14:00 Uhr
33-jähriger Abenteurer aus Neheim durchquert Grönland auf Skiern
Stephan Mertesdorf am Ziel. Der Neheimer durchquerte Grönland auf Skiern von Westen nach Osten.Foto: privat

Neheim/Grönland.   Vier Wochen auf Skiern durch ungezähmte Natur, alpine Landschaften und völlige Einsamkeit. Für viele Menschen ist das keine besonders reizvolle Vorstellung. Doch für den gebürtigen Neheimer Stephan Mertesdorf ist damit ein großer Traum in Erfüllung gegangen: Zusammen mit einer 14-köpfigen Expeditionsgruppe überquerte der 33-Jährige auf Skiern Grönland von Westen nach Osten.

Die Expedition fand anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des norwegischen Polarforschers Fridtjof Nansen statt, der 1888 mit seiner Grönland-Überquerung beweisen wollte, dass das gesamte Landesinnere der größten Insel der Welt mit Eis bedeckt ist. „Es war ein unvergesslich schönes Erlebnis“, berichtet Stephan Mertesdorf, „die arktische Natur mit Bergen, Schnee, Eis und Meer ist einfach faszinierend“.

Schon auf Mont Blanc und Kilmandscharo

Seit einigen Jahren ist der Hobbybergsteiger, der schon den Mont Blanc, Kilimandscharo und Großglockner erklomm, mit dem Abenteuer-Virus infiziert. „Ich möchte immer wieder neue Dinge entdecken, an meine Grenzen und darüber hinaus gehen“, erzählt Stephan Mertesdorf.

Nachdem der Diplom-Kaufmann 2007 mit seiner Arbeitsstelle nach Oslo auswanderte, lernte er dort die norwegische Abenteurerin Cecilie Skog kennen, die ihm von ihrer Grönland-Überquerung erzählte. Seitdem ließ den Wahlnorweger die Idee, sich einer solchen Expedition anzuschließen, nicht mehr los.

Im Sommer letzten Jahres nahm er dann Kontakt mit einem norwegischen Expeditions-Anbieter auf. „Anmelden kann sich jeder, der möchte“, so Stephan Mertesdorf, „aber der Anbieter guckt dann, ob man gewisse Anforderungen erfüllt und in die Gruppe passt“.

Stephan Mertesdorf absolvierte hartes Trainingsprogramm

Um sich auf die Belastungen der anstrengenden Tour möglichst realistisch vorzubereiten, unternahm der 33-Jährige ein hartes Trainingsprogramm. So schnallte er sich in den warmen Monaten zwei Autoreifen als Gewichte um und zog damit durch die Wälder rund um Oslo. Im Winter stieg er auf die originale Ausrüstung aus Skiern und Schlitten mit 70 Kilogramm Gepäck um. „Seit klar war, dass ich mitmachen werde, habe ich jeden Tag trainiert“, erzählt er, „zusätzlich habe ich mehr gegessen und versucht, ganz viel Muskelmasse zuzulegen“.

  1. Seite 1: 33-jähriger Abenteurer aus Neheim durchquert Grönland auf Skiern
    Seite 2: Stephan Mertesdorf in einer Expeditionsgruppe mit elf Norwegern unterwegs

1 | 2



Kommentare
Aus dem Ressort
„Notgeld“ aus Neheim-Hüsten fürs Stadtarchiv gesichert
Erfolgreicher Aufruf
Fast 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs sind manche Besonderheiten aus der Neheim-Hüstener Nachkriegszeit in Vergessenheit geraten. So wissen nur noch wenige Bürger, dass es 1947 Notgeld für die damalige Stadt Neheim-Hüsten gab. Notgeld kennt man eher aus dem Inflationsjahr 1923. Vor Kurzem...
Riesiger „Elch“ lockt nach Neheim
Weihnachtstreff
Auf dem Soester Weihnachtsmarkt ist der Glühwein- und Punsch-Stand „Zum Elch“ schon seit langem eine gut besuchte Attraktion. Nun gelang es dem Verkehrsverein Aktives Neheim, dass eine gleich große Kopie dieses Standes ab Montag, 24. November, für fünf Wochen auf der Hauptstraße gegenüber der...
„Ein engagierter junger Mann“
Junges Engagement
Musik ist sein Leben. Justin Weers aus Arnsberg ist Sänger und Gitarrist der viel beachteten heimischen Band „Alle meine Freunde“.
Hüstener Petri-Orgel wird saniert und erweitert
Kirchengemeinde
In einem gemeinsamen Projekt planen die Pfarrgemeinde und der Verein „Kirchenmusik St. Petri Hüsten“, die 1936 von der Paderborner Firma Feith erbaute Orgel in der Pfarrkirche St. Petri zu sanieren und zu erweitern, die zuletzt 1991 gründlich überholt wurde. Bereits vor einiger Zeit hatte der...
Umzug zur Ruhrstraße „goldrichtig“
„kaufnett“ zieht Bilanz
Ein Name als Programm: Im „kaufnett“-Geschäft in der Ruhrstraße 7-9, direkt am Kreisverkehr gelegen, lässt sich nett einkaufen – meinen viele Arnsberger. Sehr zur Freude der Geschäftsführung.
Fotos und Videos
Sauerlands schönste Seiten
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion
Downtown Groove 2014
Bildgalerie
Kneipennacht
Superfinale am Sorpesee
Bildgalerie
WP Schützenkönigin 2014
Hüstener Herbst 2014
Bildgalerie
Hüstener Herbst