130 Veranstaltungen zum Jubiläum

Neheim..  Die SGV-Abteilung Neheim gehörte 1890 zu den Gründungsmitgliedern des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) und kann damit nun ein Jubiläum begehen. „125 Jahre ein starkes Stück Heimat“ heißt denn auch das Motto, das der soeben erschienene Wander- und Veranstaltungsplan 2015 trägt. Das durchgehend farbig gestaltete Heftchen im bewährten Taschenformat listet auf 44 Seiten mehr als 130 Veranstaltungen auf, hauptsächlich Wanderungen zu Fuß und mit dem Fahrrad, aber auch Besichtigungen, Exkursionen mit dem Bus und gesellige Ereignisse, wie zum Beispiel Singeabende oder die vorweihnachtliche Feier im Wanderheim am Schwiedinghauser Feld.

„Wegen des Jubiläums kommt es allerdings zu einigen Änderungen im Jahresprogramm“, erklärt Helmutheinz Welke, der 1. Vorsitzende und Wanderwart des SGV Neheim. So entfällt diesmal das sonst übliche Sommerfest; stattdessen findet am 30. Mai nach dem Motto „Alle Wege führen nach Neheim“ eine Sternwanderung mit vielen Wanderfreunden aus Nah und Fern statt. Ziel ist ein großes Wanderfest, das die Neheimer SGVer am Fresekenhof veranstalten.

250 Teilnehmer erwartet

„Wir hoffen auf gutes Wetter und rechnen mit rund 250 Teilnehmern“, gibt sich Welke optimistisch. Neu im Neheimer Wanderplan ist „kug“. Ab Anfang März soll es alle 14 Tage, ausgenommen die Wintermonate, dienstags um 14.30 Uhr heißen „Kug mal, wer da wandert“. Die Abkürzung steht für „kurz und gut“, und so sollen die Nachmittagswanderungen auch sein. Die leichten Touren von zwei bis drei Stunden Dauer sind auf häufig geäußerten Wunsch ins Programm genommen worden. Sie werden von erfahrenen Wanderführern geführt und eignen sich vor allem für weniger geübte Personen und Wanderanfänger.

Die jeweiligen Strecken und Ziele werden kurzfristig durch Veröffentlichung auf der Website des SGV Neheim und durch die heimischen Medien sowie durch Aushang im Informationskasten der Abteilung beim Reformhaus Mommertz in der Fußgängerzone bekannt gegeben. Zu den Neuerungen im Programm zählen auch einige Wanderungen, die vor allem gesundheitlichen Aspekten dienen. Dabei geht es unter anderem um Stressabbau, körperliches und seelisches Wohlbefinden. Hier macht der

Neheimer SGV auch von einigen Angeboten Gebrauch, die die Arbeitsgemeinschaft der Arnsberger SGV-Abteilungen erstmals für alle bereitgestellt hat. Dazu gehören unter anderem auf mehrere Jahre verteilte Wanderungen, die in Etappen reihum zu den Hütten der einzelnen Abteilungenführen.

Zu den mehrtägigen Veranstaltungen gehören diesmal Wanderwochen, die zweimal für jeweils eine Woche in die Hohe Tatra nach Polen und einmal zum Deutschen Wandertag ins Eggegebirge führen. „Wir haben aber auch noch etwas Luft im Wanderplan gelassen, so dass wir kurzfristig auf aktuelle Vorgänge oder notwendige Änderungen reagieren können“, verrät der 2. Vorsitzende Wolfgang Kylian. So sind unter anderem die Schulwanderungen, die der SGV Neheim regelmäßig in Zusammenarbeit mit mehreren Grundschulen in Neheim veranstaltet, nicht im Jahresprogramm aufgeführt.

Starkes Stück Heimat

„Wir glauben, auch mit diesem Wanderplan den Beweis dafür erbracht zu haben, dass wir mit Recht von uns behaupten können, seit nunmehr 125 Jahren ein starkes Stück Heimat zu sein“, meint der Vorsitzende. Das Heftchen ist wie immer allen Mitgliedern per Post zugestellt worden. Außerdem liegt es in Kürze an vielen Stellen im Stadtgebiet kostenlos zur Mitnahme aus.