Wenig Beschwerden über beliebten Schleichweg

Herdecke..  Der Weg ist lang und windungsreich, und doch spart er seit Monaten Zeit: Seit die Bundesstraße im Herdecker Bachtal zur Dauerbaustelle geworden ist, hat sich das Verkehrsaufkommen am Nacken deutlich erhöht. Anwohnerbeschwerden halten sich jedoch in Grenzen, wie bei der Stadtverwaltung zu erfahren ist. Auch von vermehrten Unfällen ist ihr nichts bekannt.

Auf Kanalbau folgt neue Fahrbahn

Wer von Ende zur Herdecker Innenstadt will, muss gar nicht erst vor der Baustellenampel an der Einmündung Ender Talstraße und Herdecker Bach stehen. An der Jungferneiche beginnt der Schleichweg und führt dann über die Berliner Straße, die Ringstraße und die Goethestraße runter in die City. Umgekehrt funktioniert das natürlich auch.

Da auf der Fahrbahn immer wieder Parkflächen aufgezeichnet sind, kommt es immer wieder zu kleinen Staus, wenn sich Autos bei der Umfahrung der Baustelle begegnen und das oft gleich in einer langen Reihe.

Immer wieder sind die Baustellenampeln entlang der Bundesstraße verschoben worden. Mehr oder weniger wurde der Verkehr im Herdecker Bachtal durch die Bauarbeiten gestört. Zu Stoßzeiten kann der Rückstau schon mal ziemlich lang werden.

So wird es auch in den nächsten Monaten sein, auch wenn die Baumaßnahme zügig voran schreitet. Bisher war die Stadt Herdecke Auftraggeber für die Verlegung der Kanalrohre, künftig bestimmt der Landesbetrieb Straßen NRW das Geschehen. Er ist zuständig für die Erneuerung der Fahrbahn.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE