Wasserdampf einer Solaranlage sorgt für Feuerwehreinsatz

Herdecke..  Ein Brand wurde Herdeckes Feuerwehr am Mittwochmittag um 12.48 Uhr aus der Straße Am Hegede gemeldet. Aus einem Dachstuhl sollte massiver Rauch aufsteigen. Da sich noch alle Einsatzkräfte nach dem Großeinsatz Gahlenfeldstraße an der Feuerwache befanden, rückten gleich zwei Löschzüge sehr zeitnah aus, heißt es in der Mitteilung.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass es sich „glücklicherweise um keinen Dachstuhlbrand handelte“, sondern um Wasserdampf von einer Solaranlage, die sich auf dem Dach befindet. Dieser strömte vermutlich nach einem technischen Defekt aus einem Überdruckventil am Dach (Rückseite) aus. Die Wehr setzte eine Drehleiter zur Erkundung ein.

Eigentümer nicht erreichbar

Die Eigentümer des Gebäudes waren nicht vor Ort. Auch über die Nachbarn konnte kein Kontakt hergestellt werden. Die Freiwillige Feuerwehr verständigte daraufhin die Polizei. Die Einsatzkräfte rückten dann nach 45 Minuten wieder ein.