Verfolgte Christen sollen Hilfe erhalten

Herdecke..  Die CDU ruft zu Kleiderspenden für verfolgte Christen auf. „Etwa 100 Millionen Christen können weltweit ihren Glauben nicht frei ausüben und sind in der Ausübung ihrer Religionsfreiheit eingeschränkt. Besonders bedrückend ist die Situation der Christen im Nordirak und in Syrien, wo Christen heute gezielt angegriffen, verfolgt und getötet werden“, stellt der CDU-Kreisvorsitzende im Ennepe-Ruhr-Kreis, Dr. Ralf Brauksiepe MdB, fest. Die CDU-EN hat sich darum im Rahmen der letzten Klausurtagung mit der Problematik befasst und einstimmig beschlossen, eine Spenden-Aktion zugunsten der Verfolgten zu unterstützen.

Konto eingerichtet

Dabei handelt es sich um die Aktion, die von der Caritas-Flüchtlingshilfe Essen und dem Chaldäischen Suryoyo Assyrischen Volksrat in Deutschland organisiert wird. Die Kleiderspenden können von Montag bis Freitag zwischen 10 und 14 Uhr in der CDU-Kreisgeschäftsstelle, Bochumer Straße 15, in Sprockhövel-Niedersprockhövel, abgegeben werden. Eine Abholung der Kleiderspenden ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Auch ein Spendenkonto ist eingerichtet. Stichwort „Hilfsaktion CDU Ruhr“, Caritas-Flüchtlingshilfe Essen e.V. (Bank im Bistum Essen, Kontonummer: 102628, BLZ: 360 602 95).